(Foto: Feuerwehr)

Sprockhövel. Am Samstagmorgen wurde die Feuerwehr Sprockhövel um 8:55 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bochumer Straße alarmiert.

Vor Ort verunfallte ein BMW Sportwagen im Bereich einer Kurve. Die Polizei nahm zur Unfallursache die Ermittlungen auf. Während des Unfalls wurde ein Erdwall, eine Mauer sowie eine Laterne durch das Fahrzeug getroffen. Trümmerteile des Fahrzeugs, Teile der Mauer und Erdreich wurden weit geschleudert, beschädigten die Hausfassade, Fenster und sogar das Dach. Der gesamte Gehwegbereich vor dem Wohnobjekt war mit Erdreich und Trümmern bedeckt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten sich bereits zwei der insgesamt drei Fahrzeuginsassen vom Unfallort entfernt. Der verbliebene Unfallbeteiligte hatte sich selbst aus dem Fahrzeug begeben und wurde durch den Rettungsdienst gesichtet aber schlussendlich in kein Krankenhaus transportiert.

Die Feuerwehr stellte vor Ort den Brandschutz sicher und streute ausgelaufene Betriebsmittel mit Bindemittel ab. Die beschädigte Laterne und das abgerissene Stromkabel wurden durch den ebenfalls zur Unfallstelle beorderten Energieversorger gesichert.

Im weiteren Verlauf wurde die Drehleiter zur Kontrolle des beschädigten Daches nachalarmiert. Ebenso wurde die Polizei auf diese Weise bei der Unfallaufnahme unterstützt. Die Beamten konnten über die Drehleiter Luftaufnahmen der Unfallstelle anfertigen.

Während des Einsatzes war die Bochumer Straße in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Vor Ort waren 15 ehrenamtliche Feuerwehrkräfte mit vier Fahrzeugen für ca. zwei Stunden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen