(Foto: WOLFGANG WURCH)
Anzeigen


Ennepetal. 225 Jahre Ehrungen – Vorstand komplett wiedergewählt

22 Mitglieder trugen sich zur Mitgliederversammlung von Rot-Weiss Büttenberg in die Anwesenheitsliste ein. Der Vorstand begrüßte die Mitglieder mit einem Sektempfang und anschließendem Kaffee und Kuchen. In diesem feierlichen Rahmen eröffnete Martin Wawrzyniak die Sitzung im Wichernhaus. Nach den Regularien stand die Totenehrung auf dem Programm. Es wurde sehr still, als der Vorsitzende an fünf verstorbene Mitglieder erinnerte.

Martin Wawrzyniak berichtete über viele geplante Aktionen die wegen Corona nicht durchgeführt werden konnten. Die Zeit nutze der Verein aber für eine komplette Erneuerung der Homepage. Der Flyer wurde neu gestaltet und Nachrichten auf Instagram aktiviert. Für einen Winzer an der Ahr, für TuS Haspetal und an Henri Thaler für die Ukraine spendete der Verein. Das begrüßten die anwesenden Mitglieder. Michele Krieger und ihr Team führen auch in Zukunft die Jugendabteilung.

Bei zehn Ehrungen kamen insgesamt 225 Jahre Mitgliedschaften zusammen. 10, 25 und 40 bzw. 50 Jahre Mitgliedschaft standen an. Michael Kirchhoff und Wolfgang Wurch freuten sich über einen Leo-Theater-Gutschein mit Frühstück in gemeinsamer Runde. Beide sind 25 Jahre im Verein. Für ihre 40jährige Mitgliedschaft hatte sich Sandra Birkelbach einen Büchergutschein gewünscht. Bereits 50 Jahre Mitglied sind Angelika Ricken und ihre Mutter Martha Schröder. Angelika erhielt zusätzlich ein Fotobuch mit Erinnerungen aus vergangenen Tagen. Aufgrund ihrer früheren Krimilesungen bekam Martha ein Krimibuch mit Lesezeichen.

Als Anerkennung erhielten alle eine kleine persönliche Ansprache. Die Blumen bzw. die Flasche Wein überreichten Martin Wawrzyniak und Michèle Krieger. Alle Jubilare erhielten zudem eine Urkunde von Wolfgang Wurch.

Michael Voß hatte seine Ehrung schon vorab beim Helferessen bekommen. Leider waren Lena Adels, Iris Funke und Gunnar Meyer verhindert, ihre Ehrungen persönlich entgegen zu nehmen.

Die Kassen der letzten 3 Jahren waren geprüft worden. Melanie Braun bestätigte eine ordnungsgemäße Kassenführung, nachdem Sabina Woker den letzten Kassenstand vorgelesen hatte.

Als Versammlungsleiterin wurde Martha Schröder Verlauf der Mitgliederversammlung der Rot-Weiss Büttenberger tätig. Sie lobte die gute Vereinsführung, die ordentliche Kassenführung mit erfolgreicher Prüfung und stellte daraufhin den Antrag auf Entlastung. Die Mitgliederversammlung beschloss einstimmig die Entlastung des Vorstandes. Durchgängig zur Wiederwahl bestätigten die Mitglieder ihren kompletten Vorstand. Vorsitzender und Pressewart Martin Wawrzyniak, Schatzmeisterin Sabina Woker und Wolfgang Wurch als zweiter Vorsitzender und Archivar. Neue Kassenprüferin ist Claudia Köhncke und Melanie Braun wurde zur Wiederwahl vorgeschlagen und gewählt. Zum Ersatzkassenprüfer wählten die Mitglieder Michael Kirchhoff. Den Ältestenrat bilden wie bisher Hildegard Frede, Martha Schröder und Günter Becker. Alle nahmen ihre Wahl an.

Zu guter Letzt kam das Thema Projekt Zukunft zur Sprache. Der Vorstand hatte eine Vereinsberatung beantragt und im Juli mit Moderator durchgeführt. Es ging um die Aktivierung der Mitglieder zur Unterstützung von Vereinstätigkeiten. Hier braucht der Vorstand mehr Unterstützung, um die anstehenden Aufgaben bewältigen zu können.

Die nächste MGV ist für den 5. März 2023 wieder im Wichernhaus geplant.

Beitrag drucken
Anzeigen