Verleihung der Sportherzen der Stadt Duisburg für die Jahre 2019, 2020 und 2021 durch Oberbürgermeister Sören Link (Foto: Uwe Köppen)
Anzeige

Duisburg. Oberbürgermeister Sören Link überreichte am Mittwochnachmittag, 21. September, im Rahmen einer Feierstunde im Duisburger Rathaus insgesamt 13 Duisburgerinnen und Duisburgern das Sportherz der Stadt Duisburg.

Um mit dem Sportherzen ausgezeichnet zu werden, müssen entweder hervorragende sportlich bedeutende Leistungen über einen längeren Zeitraum oder im nationalen und internationalen Bereich der Sportführung erbracht werden, insbesondere in Vereinen oder Verbänden, die in Duisburg ansässig sind, oder besondere Leistungen im Sponsoring auf dem Gebiet des Duisburger Sports.

In jedem Jahr schlägt der Stadtsportbund dem Betriebsausschuss DuisburgSport besonders engagierte Menschen vor, die auf dem Gebiet des Sports ein besonderes Herz für den Duisburger Sport gezeigt haben.

Aus diesen Vorschlägen wurden durch den Betriebsausschuss schlussendlich vier Personen für das Jahr 2022 ausgewählt, die im Rahmen der diesjährigen Sportherzverleihung ebenso geehrt worden sind wie auch die Ehrenträger deren Ehrungen pandemiebedingt aus den Jahren 2020 und 2021 nachgeholt wurden, sodass in diesem Jahr insgesamt 13 Preisträgerinnen ausgezeichnet wurden.

Zu den Preisträgern zählen Peter Althans (MTV Union Hamborn), Wolfgang Graf, Helmut Boermann, Wilfried Conrad (alle VfB Homberg), Günter Henkel (Amateur-Box-Club Rheinhausen 1920), Klaus Mönnicks (Tennisclub Borussia Rheinhausen sowie langjähriges Mitglied im Betriebsausschuss DuisburgSport), Werner von Häfen (Wanheimer Kanu-Gilde e.V. und Vorsitzender Betriebsausschuss DuisburgSport), Susanne Wollschläger (Club Raffelberg), Claudia Wischert (1. Schwimmverein Walsum 1959 e.V.), Dr. Rainer M. Holzborn (1. Walsumer Automobilclub e.V.), Erik Gruhn (PSV Duisburg 1920 e.V.), Stephanie Dortelmann (Homberger Turnverein 1878 e.V.) und Jürgen Joachim (Kanu-Regatta-Verein-Duisburg e.V.).

Beitrag drucken
Anzeigen