(Foto: Polizei)
Anzeige

Grevenbroich. In der Nacht zu Donnerstag (22.09.) kam es gegen 02:35 Uhr zu einer Detonation eines Geldautomaten auf dem Kirchplatz in Grevenbroich.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei zerstörten mindestens drei Täter einen freistehenden Geldautomaten mittels Sprengmittel. Die Polizei erhielt über Zeugen Kenntnis vom Vorfall. Durch verdächtige Geräusche auf das Geschehen aufmerksam geworden, beobachteten Anwohner drei Männer, die am “Häuschen hantierten”. Einer der Tatverdächtigen sei dabei im Auto geblieben, seine Mittäter agierten am Automaten selbst. Nach Angaben der Zeugen hätten diese Stirnlampen getragen und seien anschließend in einem PKW SUV in Richtung Landstraße geflüchtet.

Durch die Sprengung wurden die Häuserwand eines umliegenden Gebäudes sowie ein dort befindliches Bushaltestellenhäuschen beschädigt, der Geldautomat wurde komplett zerstört.

Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen der Polizei, unter anderem mittels Hubschrauber, verliefen bislang ergebnislos. Ob und wieviel Beute die Täter erlangten, ist Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen. Die Spurensicherung und die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Weitere Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02131 300 – 0 mit dem Kriminalkommissariat 14 in Verbindung zu setzen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen