Symbolfoto
Anzeige

Oberhausen/Essen/Gelsenkirchen. Styrum: Gestern Abend (29. Oktober 2022) kam es gegen kurz nach 20 Uhr zu mehreren Schussabgaben auf dem Außengelände eines Schnellrestaurants an der Mülheimer Straße in Oberhausen.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam es zunächst zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen. Im weiteren Verlauf habe ein 51-jähriger Mann (türkisch) aus Essen auf zwei Männer und eine Frau, die alle in Gelsenkirchen wohnhaft sind, geschossen. Ein 49-Jähriger erlitt einen Bauchschuss und wurde lebensgefährlich verletzt. Einer 47-jährigen Frau wurde ins Bein und einem 28-jährigen Mann in den Arm geschossen. Alle drei Personen kamen in Krankenhäuser und werden medizinisch versorgt. Der 49-Jährige befindet sich aktuell nicht mehr in Lebensgefahr.

Möglicherweise bestehen geschäftliche Beziehungen zwischen einzelnen Personen, sodass derzeit nicht davon ausgegangen wird, dass es sich um sogenannte Zufallsopfer handelt.

Die Polizei Essen hat unter Führung der Staatsanwaltschaft Duisburg eine Mordkommission eingerichtet.

Im Zusammenhang mit diesem Sachverhalt kam es bereits gestern Abend gegen 22:30 Uhr zu einer vorläufigen Festnahme eines 40-jährigen Türken in Gelsenkirchen. Er soll bei der Tat anwesend gewesen sein, aber nicht geschossen haben. Er befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen sowie die Fahndung nach dem mutmaßlichen Schützen dauern weiter an.

Die eingerichtete Mordkommission fahndet nun öffentlich mit einem Foto nach dem 51-jährigen mutmaßlichen Schützen Devrim K.

Hier gelangen Sie zum Fahndungsportal mit den entsprechenden Fotos: https://polizei.nrw/fahndung/90315

Hinweise zum Aufenthaltsort des 51-Jährigen nimmt die Polizei Essen unter der 0201/829-0 entgegen.

Sollten Sie den Tatverdächtigen sehen, sprechen Sie ihn nicht an. Begeben Sie sich bitte nicht in Gefahr. Er könnte weiterhin bewaffnet sein. Rufen Sie in diesem Fall sofort den Notruf 110 und teilen Ihren Standort mit. (ots)

(Hinweis: Sollte der genannte Link ins Leere führen, ist diese Fahndung geklärt und wurde vom LKA gelöscht.)

Beitrag drucken
Anzeigen