Anzeige

Düsseldorf. Zum Geburtstag kann die Zentralbibliothek richtig feiern: Im ersten Jahr konnte sie im KAP1 rund 1.000.000 Besucherinnen und Besucher zählen (Stand 26.10.2022: 968.562). Im Rahmen eines Pressegesprächs haben Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller, Miriam Koch, Dezernentin für Kultur und Integration, Dr. Norbert Kamp, Direktor der Stadtbüchereien und Martina Leschner, stellvertretende Leiterin der Zentralbibliothek, am Freitag, 4. November, Bilanz gezogen.

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: “Auf die neue Zentralbibliothek im KAP1 können wir außerordentlich stolz sein.Wir haben hier eine moderne Bibliothek des 21. Jahrhunderts geschaffen, die mit ihren vielfältigen Angeboten Maßstäbe setzt. Ich freue mich, dass sie als Kultur- und Bildungszentrum mitten im Herzen der Stadt bereits im ersten Jahr 1.000.000 Besucherinnen und Besucher begrüßen konnte.”

Die neue Zentralbibliothek vor dem Hauptbahnhof hat viele Interessierte angelockt. Zudem kamen zahlreiche Fachbesucherinnen und -besucher aus dem Umland, aus ganz Deutschland und aus dem Ausland. Insgesamt 1.374.380 Ausleihen verzeichnete die Zentralbibliothek im letzten Jahr. Rund 7.000 Menschen meldeten sich neu an, hinzu kommen 1.300 Online-Anmeldungen für das Gesamtsystem. Innerhalb eines Jahres fanden 824 Veranstaltungen, 298 Führungen und 6 Ausstellungen statt. Sehr gut angenommen werden die erweiterten Öffnungszeiten. Sonntags kommen im Schnitt 2.200 Besucherinnen und Besucher in die Zentralbibliothek.

Vielfältige Möglichkeiten in der neuen Zentralbibliothek Mit dem KAP1 ist ein kultureller Ort der Begegnung im Zentrum der Landeshauptstadt entstanden. Die verschiedenen dort verorteten Institutionen wie die Zentralbibliothek oder das FFT bieten nicht nur Bildungs- und Kulturangebote, sondern schaffen zudem einen Raum für Begegnungen und Austausch.

Miriam Koch, Dezernentin für Kultur und Integration: “Bildung und kulturelle Angebote sind essentiell für eine Stadtgesellschaft und für eine gelingende Integration. Die Zentralbibliothek im KAP1 bietet beides und ist darüber hinaus ein Ort des Miteinanders und der Begegnung mit ausgesprochen hoher Aufenthaltsqualität.”
Konzeptionell ist die neue Zentralbibliothek als Herz sowie als Hirn geplant worden – die erste Ebene mit Belletristik, Kinderbücherei, Jugendbücherei und LibraryLab, die zweite Ebene mit der Sachliteratur. Ihre Seele wurde der Zentralbibliothek aber erst durch die Begegnungen zwischen den Menschen eingehaucht. Eine Kinderbibliothek, eine eigene Jugendbibliothek, das LibraryLab, 14 Veranstaltungsräume, Gruppenarbeitsräume, Studios, das Bibliothekscafé “Xafé” und der Dachgarten bieten vielfältige und attraktive Möglichkeiten. Besonders häufig wird die neue Zentralbibliothek von Familien mit Kindern besucht. Insbesondere an den Wochenenden erobern sie die Kinderbibliothek. Schülerinnen und Schüler sowie Studierende nutzen die vielen Arbeitsplätze und Lernboxen der Zentralbibliothek, um alleine oder in Gruppen zu lernen.

Die Besucherinnen und Besucher finden in der neuen Zentralbibliothek einen Ort zum Stöbern, Zeitunglesen, Lernen, Unterhalten, Innehalten, Kaffee trinken – und sogar Heiraten. “Wir sind glücklich, dass wir mit der neuen Zentralbibliothek einen offenen und freundlichen Raum in der Stadt schaffen konnten, an dem sich so viele Menschen wohl fühlen”, betont Dr. Norbert Kamp, Direktor der Stadtbüchereien Düsseldorf.
Jubiläumsprogramm Ein Jahr nach der Eröffnung lädt die neue Zentralbibliothek im KAP1 am Sonntag, 6. November, von 13 bis 18 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein. Zum einjährigen Bestehen werden Interessierte mit kleinen Häppchen Musik, literarischen Schnipseln sowie klugen und witzigen Interventionen von Slam-Poeten beschenkt:
– Heftig-humorvolles Literatainment im Freiraum mit den Slam-Poeten der Düsseldorfer Lesebühne “Unter Elchen” (14 und 15 Uhr) und der Slam-Poetin Antje (13.30 und 16.30 Uhr).
– Mitmachaktionen in der Kinder- und Jugendbibliothek: Glitzertattoos, Sami der Lesebär und Kleinkunst Digitales Schnuppern im LibraryLab mit VR-Brillen, 3D-Druck und Retrogaming
– Musikalisches Wandelkonzert des Düsseldorfer Toy Piano Festivals in der ganzen Bibliothek mit kleinen und großen Klavieren und Gästen (15.30 Uhr)
– Spannendes im “esKAPe Room” sowie mit dem Team “Vier Null”, dem Düsseldorfer True Crime Podcast (16 Uhr) Insider-Führungen durch das Backoffice der Zentralbibliothek
– Einblicke in die Arbeit des Literaturbüros NRW e.V. im Forum
– Auch das FFT öffnet seine Räume für kleine und große Besucherinnen und Besucher. Hier gibt es Führungen durch die Theaterräume und Aktionen für Kinder.

Broschüre dokumentiert Entwicklung des KAP1 Um die Planung, das Konzept, die Entwicklung und das Ergebnis der neuen Zentralbibliothek zu dokumentieren und anschaulich darzustellen, wurde die 85-seitige Broschüre “Menschen Medien Möglichkeiten. Die Zentralbibliothek Düsseldorf im KAP1” erstellt und zum einjährigen Geburtstag veröffentlicht. Die Broschüre stellt die Bibliothek der Zukunft vor, zeigt die Möglichkeiten der Zentralbibliothek als Lernort, Leseinsel und Labor. Sie stellt die beteiligten Planerinnen und Planer, Architekten und Architektinnen vor, die das ehemalige Postamt zum Kulturhotspot entwickelt haben und sie gibt einen Einblick in die Geschichten und die Logistik des Umzugs der Zentralbibliothek.
Die neue Zentralbibliothek im KAP1 auf einen Blick:

– 600 Arbeitsplätze
– 60 PC Arbeitsplätze
– Freies WLAN
– 13 Gruppenarbeitsräume
– 14 Veranstaltungsorte
– Bibliothekscafé Xafé
– 8.000 m² Publikumsfläche
– Viel Platz für Begegnung und Kultur
– Transparenz
– 74 Öffnungsstunden
– 7 Tage/Woche geöffnet
– 2.000 Steckdosen
– 1.000.000 Besucherinnen und Besucher in 12 Monaten

Beitrag drucken
Anzeigen