Anzeige

Köln. Bei der Vorpremiere auf der großen Leinwand im Sportpark Höhenberg wurde er bereits mit tosendem Applaus gefeiert, jetzt können ihn endlich alle sehen: Der Dokumentarfilm „Viktoria Köln – Vussball in Rheinkultur“ ist ab sofort kostenlos abrufbar!

Die Hamburger Jungs von @ausherzspiel* haben unsere Mannschaft und unseren Verein in der Hinrunde rund um die Münchener Woche beim Drittliga-Heimspiel gegen den TSV 1860 München und dem DFB-Pokal-Hit gegen den FC Bayern München begleitet und dabei exklusive Einblicke bekommen.

Felix Meisel (Produktion) und Yannick Galaske (Kamera und Schnitt) durften ganz nah ran ans Team bis in den obligatorischen Kreis nach Abpfiff. Dabei verloren sie aber auch nie den Blick fürs große Ganze und all die Menschen, die unsere Viktoria-Vamilie ausmachen. So kommen in der rund 40-minütigen Doku nicht nur bekannte Gesichter wie Sportvorstand Franz Wunderlich oder Kapitän Marcel Risse ausführlich zu Wort. Sondern auch Zeugwärtin Claudia Stier, Ältestenrat Dieter Flothen, Fanbeirat Christian Wollmerath und Talent Luca de Meester schildern aus ihrem ganz eigen Blickwinkle, was unsere Viktoria so lebens- und liebenswert macht.

Manch ein Kölner-Zuschauer wird vielleicht sogar den ein oder anderen Ort auf der Schäl Sick entdecken, den er so noch gar nicht gesehen hat – aber auch für Nicht-Kölner bietet die Doku tolle Einblicke in die Welt des Viktoria-Vussballs. Heiße Ansprachen unseres Cheftrainers Olaf Janßen, der Blick über den Tellerrand mit verschiedenen Protagonisten und natürlich Vussball pur im Sportpark Höhenberg und RheinEnergieStadion – ein Film der Lust macht auf mehr Viktoria und noch elf Heimspiele in der laufenden Drittligasaison.

 

*@ausherzspiel ist der Youtube-Kanal des Hamburger Filmteams „5More Minutes“, das bereits mit spannenden Dokus über die Torhüter und Ex-Torhüter Timo Hildebrand, Benedikt Pliquett und Odysseas Vlachodimos oder auch Kult-Trainer Peter Neururer für Aufsehen sorgte.

Beitrag drucken
Anzeigen