Anja Herbertz (Foto: Peter Siepmann)
Anzeige

Hilden. Im Rahmen der Ausstellung „Kunst und Medizin II“ findet im Wilhelm-Fabry-Museum Benrather Str. 32a, am 23. März, um 19:30 Uhr eine humorvolle und spannende Lesung zum Thema „Ärzte, Patienten und Alltagskatastrophen“ statt.

Die Schauspielerin Anja Herbertz liest an dem Abend aus unterschiedlichen Kurzgeschichten zur Thematik „Medizin im Wandel der Zeit“ vor. „Der Humor darf an dem Abend nicht zu kurz kommen“, sagt Herbertz. Die Geschichte von „Burke und Hare“ aus Schottland handelt von: Verbrechern „der alten Zeit“ und dem Leitspruch „Mit Leichen kann man gute Münzen machen“.

In der Geschichte „Grüß Gott ich bin der Tod“ von Wolfgang Ernst, freundet sich ein Wirt ,ohne es zu wissen, mit dem Gevatter Tod an. Ob der Wirt dadurch wohl ein paar Jahre Lebenszeit mehr erhält?

Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro (2,50 Euro ermäßigt).

Die Ausstellung ist dienstags, mittwochs und freitags von 15 Uhr bis 17 Uhr, donnerstags von 15 Uhr bis 20 Uhr, samstags von 14 Uhr bis 17 Uhr und sonntags von 11 Uhr bis 17 Uhr für Besucher geöffnet. Der Eintritt beträgt 3 Euro (ermäßigt 1,50 Euro).

Beitrag drucken
Anzeigen