Einsatzstelle Düsseldorfer Straße in Mülheim-Saarn
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Um 10.41 Uhr wurde über den Notruf 112 der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr dichter Rauch aus einer Erdgeschosswohnung gemeldet. Auf Grund der Meldung, dass noch eine Bewohnerin vermisst sei, wurden gemäß der Alarm- und Ausrückeordnung umfangreich Kräfte zur Einsatzstelle an der Düsseldorfer Straße in Saarn entsendet.

Die 5 Minuten nach dem Notruf eintreffenden Kräfte bestätigten die Meldung und gingen unverzüglich mit einem Trupp unter Atemschutz zur Menschenrettung in die betroffene Wohnung vor. Zeitgleich traf die Bewohnerin an der Einsatzstelle ein. Sie war glücklicherweise nicht zu Hause gewesen.

Der Brand konnte schnell mit einer geringen Menge Wasser gelöscht werden. Die Wohnung und auch das Treppenhaus wurden anschließend durch die Feuerwehr belüftet.

Leider ignorierten einige Autofahrer die Absperrungen und fuhren mit ihren Fahrzeugen durch die Einsatzstelle. Die Feuerwehr Mülheim an der Ruhr bittet alle Fahrzeugführer die Sperrungen zu beachten, die Einsatzstelle zu umfahren und Rücksicht auf die Arbeit der Einsatzkräfte zu nehmen!

Die Einsatzstelle konnte anschließend der Polizei zur weiteren Ermittlung übergeben werden.

Auf Grund des parallelen Brandes an der Haarzopfer Straße und einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Stadtgebiet unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Heißen die Kräfte der Berufsfeuerwehr. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen