Der Brandort (Foto: Polizei)
Anzeige

Vettweiß. Bei einem Brand in einem Wohnhaus in der Ortslage Gladbach kam am Samstagmorgen jede Hilfe für drei Katzen zu spät; zwei weitere konnten durch die Feuerwehr gerettet werden. Ein Bewohner erlitt eine Rauchgasintoxikation.

Gegen 09:50 Uhr drang Rauch aus der Doppelhaushälfte in der Straße “Am Lindchen”, was Nachbarn dazu veranlasste, den zu diesem Zeitpunkt im Obergeschoss aufhältigen Bewohner durch Sturmklingeln gerade noch rechtzeitig zu warnen. Er konnte aus dem dichten Qualm flüchten, musste aber anschließend durch den Rettungsdienst zu einer ambulanten Versorgung einem Krankenhaus zugeführt werden.

Die hinzu gerufene Feuerwehr konnte den mutmaßlich in der Küche ausgebrochenen Brand löschen und zwei Katzen aus den von Rauch und Ruß durchzogenen Zimmern retten; die verstorbenen Tiere aber leider nur noch tot bergen. Es entstand hoher Sach- und Gebäudeschaden, der derzeit noch nicht beziffert werden kann. Aufgrund des Brandschadens wird das Haus derzeit als unbewohnbar eingestuft; die Bewohner werden übergangsweise anderweitig untergebracht.

Wie üblich, wurde der Brandort polizeilich beschlagnahmt; die Ermittlungen zur spezifischen Brandursache dauern derzeit an. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen