An der Blücherstraße brannte ein PKW (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Gegen 21:55 Uhr am Freitagabend meldeten Anwohner der Blücherstr. eine Rauchentwicklung. Bei Eintreffen der Berufsfeuerwehrkräfte der Feuerwache 2 stand ein PKW in einem Garagenhof in Vollbrand. Zwei Trupps unter Atemschutz brachten den Brand durch den Einsatz zweier Strahlrohre und durch den Einsatz von Löschschaum zügig unter Kontrolle. Die unmittelbar angrenzenden Garagen sowie darüber liegende Büro- Geschäftsräume wurden hinsichtlich einer Brand- und Rauchausbreitung kontrolliert, hier konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Personen kamen bei diesem Einsatz nicht zu Schaden.

Noch während des laufenden Einsatzes an der Blücherstr. kam es gegen 22:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 40 im Abfahrtbereich des Kreuz Kaiserberg. Hier war ein PKW aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und mehrfach mit den Leitplanken kollidiert. Der Rüstzug der Hauptfeuerwache übernahm diesen Einsatz. Der alleinfahrende Fahrer des PKW wurde bei dem Unfall leicht verletzt, wurde in seinem Fahrzeug jedoch nicht eingeklemmt. Die Besatzung von Notarztwagen sowie das Personal eines Rettungswagens der Johanniter-Unfall-Hilfe übernahmen die medizinische Versorgung vor Ort und führten den Verletzten im weiteren Verlauf einem Mülheimer Klinikum zu. Der Abfahrtbereich der A 40 blieb für die Dauer der Aufräum- und Rettungsarbeiten vollgesperrt.

Parallel zu diesen beiden Einsätzen wurde gegen 22:33 Uhr eine weitere unklare Feuermeldung von Anwohnern der Borbecker Str. gemeldet. Diese hatten in einem Nachbarhaus Feuerschein wahrgenommen und die Feuerwehr verständigt. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr des Löschzugs Heißen sowie freiwerdende Kräfte der Einsatzstelle an der Blücherstr. übernahmen diesen Einsatz. Vor Ort stellte sich glücklicherweise heraus, dass eine flackernde Lampe ursächlich für die Flammenerscheinung war. Weitere Tätigkeiten waren hier für die Feuerwehr dementsprechend nicht erforderlich.

Gegen 23:30 Uhr waren die Maßnahmen der Feuerwehr an den drei Einsatzstellen abgeschlossen und alle Einsatzkräfte konnten einrücken. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen