(Foto: Feuerwehr Oberhausen)
Anzeige

Oberhausen. Am heutigen Freitag, 8. September 2023, wurde die Leitstelle der Berufsfeuerwehr um 17:32 Uhr über einen Brand in einer Kfz-Werkstatt im Hausmannsfeld informiert.

Der aufsteigende Rauch war bereits kurz nach den ersten Notrufen weit über die Stadtgrenzen hinaus zu sehen. Als die Einsatzkräfte eintrafen brannte die Werkstatt in voller Ausdehnung. Die rund 45 Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr bekämpften den Brand der Werkstatt von der Vorder- und Rückseite. Zudem verhinderten die Einsatzkräfte durch die Löscharbeiten ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude. Zum Einsatz kamen hierbei zwei Drehleitern.

Aufgrund der großen Rauchentwicklung führte die Feuerwehr Luftmessungen in den angrenzenden Gebieten durch. Eine mögliche Gesundheitsgefährdung durch den Rauch konnte bei den Messungen nicht festgestellt werden. Dennoch wurde zeitweise auf Grund zunehmender Verrauchung eine Open-Air Sportfläche am Brammenring vorsorglich geräumt.

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Die Nachlöscharbeiten dauern an, die Polizei ermittelt die Brandursache. Unterstützung erhielten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Oberhausen von einer Drohnen-Einheit sowie einer Einheit für Schadstoffmessungen von der Feuerwehr Essen, dem THW Oberhausen sowie der Johanniter Unfallhilfe. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen