Manrico Preissel von der AOK. Michelle Breitbarth, Norah Kothen, Bettina Grenz-Klein, Jana Willing und Lena Heimes stellen die Kampagne zur Vorsorge vor (Foto: privat)
Anzeigen

Kamp-Lintfort. Handballerinnen werben für Krebsvorsorge

Um mehr Menschen für einen gesunden Lebensstil zu gewinnen und zur Nutzung der Früherkennungsuntersuchungen zu motivieren, geht die AOK Rheinland/Hamburg jetzt neue Wege: Die AOK-Regionaldirektion Kleve-Wesel ist mit dem TuS Lintfort 45/87 e.V. eine Gesundheitspartnerschaft eingegangen.

Gesundheitsvorsorge und –förderung bekommen in unserer Gesellschaft eine immer größere Bedeutung. Chronische Erkrankungen nehmen zu und Vorsorgemaßnahmen werden zu wenig in Anspruch genommen.

„Sportvereine tragen einen sehr hohen Anteil an der körperlichen und seelischen Gesundheit der Menschen“, sagt AOK-Regionaldirektor Manrico Preissel. „Im Kreis Wesel ist jeder vierte Einwohner Mitglied in einem Sportverein. Das eröffnet die Möglichkeit, präventive Maßnahmen und Gesundheitsempfehlungen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.“

Im TuS Lintfort sind es zunächst die Bundesliga Handballerinnen, die diese Botschaften in die Öffentlichkeit tragen. „Durch die Partnerschaft mit unserer Damenmannschaft, die in der 2. Bundesliga spielt, werden unsere Mitglieder, Fans und Unterstützer sowie das gesamte Umfeld unseres Vereins erreicht“, sagt Ulrich Klein, Vorsitzender des TuS Lintfort. Zuletzt waren die Spielerinnen bereits beim Moerser Frühling am Infomobil der AOK, um den Gesundheitspartner bei der Kampagne zur Krebsvorsorge zu unterstützen. „Vor allem in Fragen der Krebsvorsorge können wir in der Öffentlichkeit dafür werben, dass Frauen, aber auch Männer die Vorsorgeangebote ihrer Krankenkassen nutzen. Und da gehen unsere Spielerinnen voran und wir hoffen, so viele Fans bewegen zu können, Vorsorgeangebote zu nutzen“, ergänzt Ulrich Klein.

 

Nächstes Heimspiel für TuS Lintfort

Nach dem Heimspiel ist vor dem Heimspiel. Für die Zweitligahandballerinnen des TuS Lintfort steht derzeit eine Serie von drei Heimspielen in Folge an. Nach dem überzeugenden Sieg gegen Freiburg geht es am Wochenende gegen die TG Nürtingen, bevor am ersten Dezemberwochenende der VfL Waiblingen zu Gast in der Eyller Sporthalle ist. „Gegen Nürtingen konnten wir die letzten beiden Heimspiele nicht gewinnen. Wir sind als gewarnt, die Gäste ernst zu nehmen, wollen aber unsere gute Heimserie ausbauen“, stellt sich Bettina Grenz-Klein, Trainerin beim TuS Lintfort auf eine enge Partie gegen unbequeme Gäste ein.

Maxime Drent muss mit dem TuS Lintfort gegen die starke TG Nürtingen antreten (Foto: privat)

Die waren mit 7-1 Punkten in die Saison gestartet, mussten aber die letzten drei Spiele gegen hochkarätige Konkurrenz abgeben. „Ich gehe davon aus, dass die TG alles daran setzen wird, ihren Negativlauf zu beenden und uns einen harten Kampf liefern wird. Das müssen wir ähnlich konzentriert angehen, wie wir das gegen Freiburg geschafft haben“, warnt Grenz-Klein ihre Mannschaft, die auf keinen Fall in ihrem Einsatz nachlassen darf. Eine Schwächephase würde der starke Angriff der Gäste, der über viel Durchschlagskraft aus dem Rückraum verfügt, ausnutzen und gegen die routinierten Spielerinnen würde es dann schwer werden, eine Rückstand aufzuholen.

Die zuletzt überzeugende Torhüterin Norah Kothen war unter der Woche zu einem Lehrgang der U21 Nationalmannschaft, wird aber beim Spiel dabei sein. „Fehlen wird einzig die langzeiterkrankte Julia Faßbender, so dass wir genügend Alternativen haben sollten, unser Tempo über die komplette Spielzeit durchzuziehen“, sieht Bettina Grenz-Klein gute Perspektiven für das Spiel am Samstag.

 

Spielberichte der Basketball-Jugend (Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.)

U12 Oberliga

BG Kamp Lintfort : DjK TUSA Düsseldorf      81 : 65

Die U12 der BGL setzt ihre Siegesserie fort und bleibt nach dem dritten Spieltag als einziges Team der Oberliga noch ungeschlagen. Im Prestigeduell gegen die stark eingeschätzten Düsseldorfer starten die Lintforter Jungs sehr konzentriert und brauchen nicht lange, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Angeführt von Kapitän Markuss Ansons, der über das gesamte Spiel eine sehr starke Performance zeigt, spielen die BGL Youngster zur Halbzeit eine 11 Punkte Führung zur heraus und zeigen dabei teilweise spektakuläre Abschlüsse.

Mit Beginn der zweiten Hälfte verliert die BGL Offensive zwar etwas an Durchschlagskraft, wobei teilweise überhastete Aktionen und eine schlechte Wurfauswahl für Ärger auf der Trainerbank sorgen, kann sich dafür aber defensiv auf eine hervorragende Teamleistung verlassen. So geben engagiert arbeitende Lintforter den motivierten Gästen kaum eine Möglichkeit, zu guten Abschlüssen zu kommen. Auch im Rebound zeigt sich die BGL stark verbessert und nutzt dies dann besonders im letzten Spielabschnitt wieder, um über schnelles Umschaltspiel und schön herausgespielte Fastbreaks für klare Verhältnisse zu sorgen.

Markuss Ansons (30), Brandon Rodriguez (22), Leevi Köster (12), Ammar Badnjevic (6), Simon Stieler (5), Simon Klümper (4), Jannis Zemla (2), Bastian Brand, Bryan Rodriguez

(Foto: Basketballgemeinschaft Kamp-Lintfort 1954 e.V.)

 

U18

TUS Wegberg : BG Kamp Lintfort      46 : 123

Nach einer langen Anreise benötigen die BGLer ein wenig Zeit, um so richtig im Spiel anzukommen. Spätestens ab dem zweiten Viertel aber, sind die Lintforter Jungs dann kaum zu stoppen und beweisen sich dabei mit 9 erfolgreichen Dreiern erneut als sehr treffsicher aus der Distanz. Auch verschiedene Verteidigungsvarianten des gegnerischen Coaches bleiben wirkungslos, denn die BGL hat heute auf alles eine Antwort. Aus einer engagierten Verteidigung heraus, die viele Ballgewinne generieren kann, geht es immer wieder über Fastbreaks Richtung Wegberger Zone, um am Ende mit 123 erzielten Punkten ein Ausrufezeichen zu setzen.

Leo Janssen (26), Paul Martens (22), Simon Bachus (22), Noah Depuhl (18), Edis Halilovic (15), Emre Krupic (9), Adenison Tusha (5), Fatlind Hamiti (2), Devin Derdiyok

 

Weitere Ergebnisse:

U16 Oberliga
HSV Solingen Gräfrath : BG Kamp Lintfort    85 : 77

U14 Oberliga
RSV Borken : BG Kamp Lintfort                  85 : 59

U16 Oberliga weiblich
BG Kamp Lintfort : Cro Baskets Essen                   77 : 26

U14 Oberliga weiblich
BG Kamp Lintfort : SC Bayer Uerdingen 05            55 : 51

Beitrag drucken
Anzeige