Ein großer Weihnachtsbaum erleuchtet den Luxemburger Platz in der Wintersaison (Foto: Europa-Park GmbH & Co Mack KG)
Anzeige

Rust. Alle Jahre wieder verwandelt sich Deutschlands größter Freizeitpark in ein magisches Winterwunderland und feiert die besinnlichste Zeit des Jahres. 3.000 verschneite Tannenbäume aus der Region, liebevoll dekorierte Fassaden und schimmernde Christbaumkugeln sorgen vom 02. Dezember 2023 bis zum 07. Januar 2024 (außer 24./25. Dezember) für eine ganz besondere Stimmung und begeistern Besucher jeden Alters. 

Rund 70 Pressevertreter durften sich bereits vorab gemeinsam mit der Inhaberfamilie Mack auf eine winterliche Reise durch den magischen Europa-Park begeben und dabei die weihnachtliche Atmosphäre genießen. Im Französischen Themenbereich gibt es bei Kambly wieder leckere Lebkuchenherzen und Feingebäck. Im Griechischen Themenbereich zeigen in der Wintersaison preisgekrönte Artisten in der Zirkus Revue ein neues hochkarätiges Showprogramm, das nicht nur Kinderaugen zum Leuchten bringt. Bei der Ausstellung „Da lachen ja die Hühner – Peter Gaymanns Zeichnungen im Europa-Park“ im „blue fire Dome“ im Isländischen Themenbereich werden in der Wintersaison mehr als 80 Originale und signierte Drucke des populären Cartoonisten gezeigt. Im Fjord-Restaurant ließen die Pressevertreter den Tag ausklingen. Beim „Skandinavischen Hyggeabend“ entführt Fernsehkoch Brian Bojsen in seine skandinavische Heimat und präsentiert allerlei Köstlichkeiten.

Für alle, die vom hohen Norden nicht genug bekommen, eignet sich auch ein Besuch in der Wasserwelt Rulantica. In einem Mix aus skandinavischem Stil, nordischen Landschaftszügen und fantasievollen Gestaltungen können die Gäste dort Action und Entspannung genießen. Die größte Speed-Rutsche Europas „Vikingløp“, sorgt für grenzenloses Vergnügen. Entspannung bieten die vier Tages-Suiten im 3. Obergeschoss des Nordiskturn.

Beitrag drucken
Anzeigen