(Foto: Feuerwehr Wetter (Ruhr))
Anzeige

Wetter (Ruhr). Die Feuerwehr Wetter (Ruhr) wurde am Freitag, 24.11.2023 um 09:14 Uhr zu einem unklaren Verkehrsunfall in der Ruhrstraße alarmiert. Laut dem alarmierten Stichwort sollte es sich um einen Verkehrsunfall mit mehr als drei Personen handeln.

Als die ersten Einsatzkräfte nach vier Minuten vor Ort waren, konnte schnell Entwarnung gegeben werden. In Höhe des provisorischen Fussgängerüberweges war es zu einem Alleinunfall von einem Pkw gekommen. Der Fahrer war aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Laternenmast gefahren. Ersthelfer hatten zwischenzeitlich schon die hintere Scheibe des Fahrzeuges eingeschlagen, um die Fahrertür öffnen zu können. Der 57-jährige Fahrer wurde bis zum Eintreffen der Rettungsmittel erstversorgt und anschliessend an den Notarzt übergeben.

Das Fahrzeug wurde gegen Wegrollen gesichert und die Fahrzeugbatterie wurde abgeklemmt. Die Fahrbahn wurde für die Dauer der Arbeiten durch die Feuerwehr und die Polizei komplett gesperrt. Nach dem Abtransport der Person konnte der Fahrzeugverkehr wieder an der Unfallstelle vorbeifliessen. Die Feuerwehr hatte ihre Arbeiten nach guten 60 Minuten beendet.

Aufgrund der angenommenen Lage, wurden neben der kompletten Feuerwehr Wetter (Ruhr), zwei Rettungswagen und ein Notarzt alarmiert. Da mit einer höheren Anzahl an Verletzten gerechnet werden musste, waren ausserdem noch der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, sowie der leitende Notarzt alarmiert. Diese Kräfte konnten allerdings auf der Anfahrt die Einsatzfahrt abbrechen.

Weiterhin wurde gemäss einem gemeinsamen Einsatzkonzept die Pressestelle der Feuerwehr Herdecke alarmiert, damit diese die Pressearbeit hätte vor Ort machen können. Auch diese Kräfte konnten die Einsatzfahrt abbrechen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen