Faultier Jumi (Foto: Kölner Zoo)
Anzeige

Köln. Der Kölner Zoo wurde gestern aufgrund eines positiven Geflügelgrippe-Befunds vorübergehend geschlossen. Gemäß der vorgesehenen Abläufe wurden verschiedene Vogelarten aufgestallt. Zudem wurden weitere Proben genommen. Diese werden derzeit untersucht. Vom Ergebnis der Proben ist abhängig, wann der Kölner Zoo wieder öffnen kann. Alle Schritte erfolgen in enger und guter Abstimmung mit den zuständigen städtischen Stellen. Für Zoogäste bestand und besteht keine Gefahr.

Der Kölner Zoo informiert die Medien, sobald ein neuer Stand vorliegt und verweist bei Einzelanfragen auf diese Pressemitteilung. Der Zoo bittet daher darum, derzeit von weiteren Nachfragen abzusehen.

Beitrag drucken
Anzeigen