(Foto: Stadt Viersen – Feuerwehr)
Anzeige

Viersen. Am Donnerstag, 7. März 2024, wurden der Rettungsdienst und der Notarzt Viersen um 7:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall an der Kreuelsstraße gerufen. Eine Radfahrerin und ein Auto waren zusammengestoßen.

Da die Radfahrerin zunächst bewusstlos war, wurde umgehend ein Rettungshubschrauber hinzugezogen. Ein Ersthelfer hatte bereits vorbildlich reagiert und die Patientin in die stabile Seitenlage gebracht.

Nach einer ersten Untersuchung durch das Viersener Rettungsteam, wurde die Patientin schnellstmöglich zur weiteren Untersuchung in den Rettungswagen gebracht. Gemeinsam mit dem Notarzt des Rettungshubschraubers aus Duisburg wurde die Patientin ausführlich untersucht und schließlich zur weiteren Behandlung in ein Duisburger Krankenhaus geflogen.

Nach rund 45 Minuten war der Einsatz beendet und die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben. Alarmiert waren der Rettungsdienst sowie der Notarzt Viersen und der Rettungshubschrauber Christoph 9 aus Duisburg.

Beitrag drucken
Anzeige