Anzeige
Der angekündigte ganztägige Streik am 26. April trifft die Stadtverwaltung flächendeckend

Mülheim. Für kommenden Dienstag, 26. April 2016 hat die Gewerkschaft ver.di einen flächendeckenden Warnstreik für die öffentliche Verwaltung und weitere öffentliche Betriebe angekündigt.

Folgende Regelungen sind seitens der Stadtverwaltung vorbereitet: Für die städtischen Kitas gilt, dass alle Kinder, die betreut werden müssen, auch betreut werden. Dafür werden sogenannte Notgruppen eingerichtet, die aber nicht unbedingt in der angestammten Kita sein müssen. „Alle betroffenen Eltern sind oder werden informiert“, so Anke Degner, stellvertretende Pressesprecherin.

Hier eine Übersicht über die städtischen Kindertageseinrichtungen, die am Dienstag, im Zuge des Streiks, geschlossen sind und wo sich die Notfallgruppen für die geschlossenen Einrichtungen befinden. 

Notgruppe

für folgende Kindertageseinrichtungen

Heißen

 

Theodor-Suhnel-Str. 81

Blücherstr. 75

 

 

Holthausen/Stadtmitte

 

 

William-Shakespeare-Ring 2

 

Adolfstr. 89b

Kämpchenstr. 75

Bülowstr. 37      

 

Folkenborntal 7

 

Werdener Weg 40

 

 

Stadtmitte

Dickswall 89-91

 

Uhlandstr. 63b 

Hans-Böckler-Platz 11 

Mühlenstr. 84

 

Ritterstr. 11      

 

Boverstr. 13      

 

Zunftmeisterstr. 21-23

 

 

Speldorf

 

Schmale Str. 31 

Friedhofstr. 160 

 

Richard-Wagner-Str. 2

Saarn      

 

 

Erlenweg 2        

Solinger Str. 18 

Viehgasse 17

 

Lehnerfeld 1

 

 

Dümpten

 

 

Nordstr. 85

 

Otto-Hahn-Str. 61

Aktienstr. 218

Blücherstr. 135 a

 

Boverstr. 150    

 

Nordstr. 90

 

 

Sellerbeckstr. 42

Barbarastr. 30 a

 

Denkhauser Höfe 175 

 

 

Styrum    

 

 

Howadtstr. 10

Friedrich-Karl-Str. 45  

Heidestr. 87      

 

Kaiser-Wilhelm-Str. 29

 

 

Stadtmitte

 

 

Schlägelstr. 5 

Kuhlendahl 106a

Neptunweg 11

 

Albertstr. 58

 

  • Das städtische Friedrich-Wennmann-Bad hat geschlossen. Zur Durchführung dringend erforderlicher Fliesenreparaturen am Beckenkopf muss das Bad bereits von Montag, 25. April 2016 bis einschließlich Mittwoch, 27. April 2016 geschlossen werden. Der Öffentlichkeit steht an diesen Tagen das Hallenbad Süd am Montag, 25. April 2016, und am Mittwoch, 27. April 2016, in der Zeit von 6 Uhr bis 10 Uhr und am Dienstag, 26. April 2016, in der Zeit von 6 Uhr bis 8 Uhr zur Verfügung.
  • Die öffentlichen Stadtbibliotheken haben ebenfalls geschlossen. Die Rückgabe von Medien (mit Ausnahme von Spielen, Noten und Medien der Fernleihe) wird im MedienHaus möglich sein.
  • Die Bürgeragentur in der Schollenstraße hat in der Zeit von 8 bis 17 Uhr geöffnet.
  • Das Bürgeramt ist am 26. April komplett geschlossen.
  • Das Standesamt hat normal geöffnet, da dort in der Regel Beamte tätig sind. Es kann jedoch zu Einschränkungen im Publikumsverkehr kommen.
  • Das Sozialamt und die Sozialagentur haben normal geöffnet – Einschränkungen oder Verzögerungen sind aber auch hier nicht ausgeschlossen.
  • Und auch das Kunstmuseum hat von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

In dringenden Notfällen ist die Stadtverwaltung über die Rufnummer 455-0 zu erreichen.

 

Die Mülheimer VerkehrsGesellschaft mbH wird voraussichtlich am kommenden Dienstag, 26. April 2016, ganztägig bestreikt. Das geht hervor aus dem Aufruf der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di. Die MVG macht ihre Fahrgäste darauf aufmerksam, dass während der Arbeitskampfmaßnahmen leider keine Nahverkehrsdienstleistungen in Mülheim zur Verfügung stehen.

Da es in den benachbarten Verkehrsunternehmen wie EVAG, DVG und STOAG ebenfalls zu Einschränkungen kommen wird, sind auch die städteübergreifenden Linien betroffen, wie zum Beispiel die Linien U18, Tram 104,112 und 901, oder auch die Buslinien 122, 129, 136, 151, 752 und 753.

Das Unternehmen bedauert diese Unannehmlichkeiten für seine Fahrgäste sehr.  

Mit der S-Bahn erreichen Sie von Mülheim Hbf

  • MH-West
  • und MH Styrum

sowie die Nachbarstädte Essen, Duisburg und Oberhausen.

Achtung: Die MVG-KundenCenter sind während der Arbeitskampfmaßnahme geschlossen! Weitere Informationen auf der Internetseite der MVG unter www.mhvg.de.

 

Wegen des angekündigten Warnstreiks kann es auch bei der MEG Mülheimer Entsorgungsgesellschaft mbH zu Behinderungen kommen:

So bleibt der Recyclinghof an der Pilgerstraße geschlossen und das Schadstoffmobil wird nicht in Eppinghofen am Standort Uhlandstraße stehen. Bei der Abfuhr der Abfalltonnen (Grüne, Braune, Gelbe und Blaue) sind Ausfälle zu erwarten. Soweit die Leerung am Abfallabfuhrtag nicht erfolgt, bittet die MEG die Mülheimer Bürgerinnen und Bürger, die Abfalltonnen am Straßenrand stehen zu lassen. Die nicht geleerten Abfalltonnen werden im Laufe der nächsten Woche geleert. Auch die telefonische Erreichbarkeit der MEG kann eingeschränkt sein. Infos unter www.mheg.de.

 

Weitere Informationen zu den Auswirkungen des Warnstreiks stets aktuell unter www.muelheim-ruhr.de.

 

 

Beitrag drucken
Anzeigen