Anzeigen

Moers/Duisburg. Ein Mann (33) stach am Samstag (4.6.), gegen 16 Uhr, mehrfach mit einem Messer auf einen Bewohner (31) einer Asylbewerberunterkunft auf der Franz-Haniel-Straße in Moers ein. Dadurch verletzte er den 31-Jährigen schwer. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der ebenfalls in der Asylbewerberunterkunft wohnende Täter flüchtete.

Der Staatsanwalt ließ wegen einem versuchten Tötungsdelikt nach dem 33-Jährigen europaweit fahnden. Die Mordkommission Duisburg übernahm die Ermittlungen. Der Täter konnte am Sonntag (5.6.) in Amsterdam durch die dortige Polizei festgenommen werden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen