Anzeige

Krefeld. Die Stadt Krefeld hat traditionell ihre erfolgreichen Sportler im Business-Club des König-Palasts geehrt. In den Genuss dieser Ehrung kamen über 100 Sportler, die im Jahr 2015 den ersten Platz bei einer Deutschen Meisterschaft belegt, eine Medaille bei einer Europameisterschaft geholt oder bei einer Weltmeisterschaft teilgenommen haben. „Ich gratuliere allen noch einmal zu ihrem Erfolg. Der Kreis der Eingeladenen ist ein wunderbares Spiegelbild der vielfältigen Krefelder Sportszene: Erfolgreiche Athleten gibt es von Bogenschießen bis Wasserball und von Boxen bis Tischtennis – und auch in völlig exotischen Sportarten wie Breakdance, Billard, Cheerleading, Cross-Duathlon oder Minigolf“, sagte Oberbürgermeister Frank Meyer in seiner Laudatio. Das Altersspektrum der Sportler reichte von Jugendlichen im Teenageralter (Breakdancer) bis zu Senioren jenseits der 80 (Radsportler Rudi Christ und Tischtennisspielerin Gisela Langen). 

Gespannt wird schon jetzt auf die Olympischen Spiele geschaut. Einige der geladenen Gäste konnten wegen der Vorbereitung auf die Spiele in Rio de Janeiro nicht teilnehmen, dafür mischte sich aber Medaillenhoffnung Aline Focken, Olympiateilnehmerin im Ringen, unter die Gäste. Wichtig sei es, auch in Zukunft auf den Nachwuchs zu setzen, so Dieter Hofmann vom Stadtsportbund, der aktuell ein  Netzwerk Krefelder Schulen für den Leistungssport entwickelt. Hoffmann: „Zwölf weiterführende Schulen haben sich schon zur Teilnahme an dem Netzwerk angemeldet.“ 

Beitrag drucken
Anzeigen