Anzeigen

Krefeld. Es ist seit Jahren eine gute Tradition: Margot Bongers, die Inhaberin des Friseursalons Bongers im Hansa-Zentrum, und ihr Team unterstützen mit einer Kunden-Aktion das Hospiz am Blumenplatz. Karin Meincke, die Vorsitzende der Hospiz-Stiftung Krefeld, und Alexander Henes, der kommissarische Leiter des Hospizes, erhielten jetzt eine Spende von 500 Euro.

Margot Bongers und ihr Team hatten wieder einen Stand mit warmen und kalten Getränken sowie einen kleinen Bücher-Flohmarkt im Hansa-Zentrum aufgebaut. Die Bücher stifteten Mitarbeiterinnen und Kunden – alles wurde gegen eine Spende abgegeben.

Die Idee, den Erlös dem Hospiz zu stiften, hat mehrere Wurzeln. Zum einen kannte Mitarbeiterin Andrea Böttger solche Aktionen, zum anderen hat Margot Bongers selber ihren Ehemann sechs Jahre während einer Krebs-Erkrankung gepflegt, „er konnte wohl das Hospiz nicht mehr nutzen, aber es ist eine gute Einrichtung für Krefeld“, meint die Friseurin.

Karin Meincke und Alexander Henes dankten für die Spende – und noch mehr für das liebevolle Engagement des Friseurinnen-Teams dahinter: „Solche Aktionen zeigen, dass das Hospiz in Krefeld von den Bürgern getragen und unterstützt wird. Das brauchen wir, denn wir müssen ja laut Gesetz fünf Prozent der Kosten über Spenden, die wir selber akquirieren, abdecken“, erklärte Karin Meincke.

Beitrag drucken
Anzeigen