Anzeigen

Krefeld/Neukirchen-Vluyn/Kamp-Lintfort/Wesel. Der sprichwörtliche Ernst des Lebens begann am gestrigen 1. August für viele Schulabgänger, einige von Ihnen starteten in eine Berufsausbildung der kommunalen Verwaltungen. Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer begrüßte 20 neue Azubis, bei seiner Weseler Amtskollegin Ulrike Westkamp starteten fünf neue Auszubildende. Zwei Verwaltungsfachangestellte werden in Neukirchen-Vluyn ausgebildet, sowie zwei weitere Mitarbeiterinnen absolvieren ihr Anerkennungsjahr in einer städtischen Kindertagesstätte. In der Klosterstadt Kamp-Lintfort ist die Stadtverwaltung zweitgrößter Arbeitgeber, Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt hatte die Qual der Wahl aus 152 Bewerbungen.

Namen, Daten, Sachgebiete: alles neu – für viele junge Menschen in Kamp-Lintfort begann gestern (01.08.) der sprichwörtliche Ernst des Lebens. Sie beginnen eine Berufsausbildung. Das gilt auch für Patrik Friedhoff und Maik Pawlik, die die Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten durchlaufen. Die Gruppe der „Neuen“ vervollständigen Christine Herzberg und Sandra Lukaschyk, die ihr Anerkennungsjahr als Erzieherinnen absolvieren.

152 Bewerbungen sind für den diesjährigen Ausbildungsjahrgang bei der Stadtverwaltung eingegangen. Eine Zahl, die auch Bürgermeister Christoph Landscheidt freut: „Unsere Attraktivität als zweitgrößter Arbeitgeber vor Ort ist nach wie vor ungebrochen. Das ist ein schönes Kompliment für uns und für die Kommunalverwaltung an sich“, so Landscheidt bei seiner Begrüßung der Auszubildenden. Die Zeiten des verstaubten Amtsschimmels gehörten längst der Vergangenheit an. Heute sei moderne Verwaltungsarbeit häufig projektbezogen. Bestes Beispiel: die Landesgartenschau 2020, so der Bürgermeister weiter.

Das unterstrich auch die neue Ausbildungsleiterin der Stadt Frederike Wosgien: „Mit unserem Ausbildungsmarketing und unserem individuellen Auswahlverfahren sind wir gut gerüstet, um die Zukunftsfähigkeit unserer Verwaltung zu sichern und dem Fachkräftemangel zu begegnen.“ Wosgien ist seit Juli bei der Stadt Kamp-Lintfort. Sie übernahm die Position von Lydia Kiriakidou, die als Leiterin ins Amt für Schule, Jugend und Sport wechselte.

Die Ausschreibung für den Ausbildungsjahrgang 2017 beginnt in Kürze. Außerdem präsentiert sich die Stadtverwaltung am 28. September auf der Ausbildungsmesse „Connect me“ in der Hochschule Rhein-Waal auf dem Campus Kamp-Lintfort.

Herzlich Willkommen: Ausbildungsleiterin Frederike Wosgien, Hauptamtsleiter Guido Roosen, Bürgermeister Christoph Landscheidt, Gleichstellungsbeauftrage Petra Niemöller, Personalratsvorsitzender Frank Aldenkott, Jugend- und Auszubildendenvertreter Daniel Henning, Patrik Friedhoff, Maik Pawlik, Sandra Lukaschyk und Christine Herzberg (von hinten links nach unten rechts) (Foto: privat)

 

Fünf Nachwuchskräfte traten zum 1. August bei der Stadt Wesel ihre Ausbildung an. Julia Kirschner, Alke Weiß und Thea-Johanna Wißen erlernen den Beruf der Verwaltungsfachangestellten. Simone Klenke absolviert in der Stadtbücherei die Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste. Laurin Werder wird bei der Stadt zum Bauzeichner ausgebildet. 

Begrüßt wurden die neuen Auszubildenden durch Bürgermeisterin Ulrike Westkamp, den Personaldezernenten Klaus Schütz, Marco Thomalla vom Personalservice, Sabrina Neuköther vom Personalrat, André Heidemann von der Jugend- und Auszubildendenvertretung und durch die Gleichstellungsbeauftragte, Barbara Cornelißen.  

Zum 1.9.2016 werden drei weitere Auszubildende im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst mit der Ausbildung beginnen. Insgesamt sind dann mit Stand zum 1.9.2016 bei der Weseler Stadtverwaltung 25 Auszubildende beschäftigt.  

Auch für das Jahr 2017 sucht die Stadt Nachwuchskräfte. Eingestellt werden vier Inspektoranwärterinnen bzw. Inspektoranwärter für den gehobenen Dienst, fünf Verwaltungsfachangestellte und sieben Brandmeisteranwärter. Bewerbungen sind an die Stadt Wesel – Die Bürgermeisterin, Team Personal und Organisation, Klever-Tor-Platz 1, 46483 Wesel, zu richten. Bewerbungsschluss für diese Ausbildungsstellen ist der 21.10.2016.  

Neue Gesichter bei der Verwaltung in Wesel: (von links nach rechts) Julia Kirschner, Thea-Johanna Wißen, Alke Weiß, Simone Klenke und Laurin Werder (Dahinter von links nach rechts) Barbara Cornelißen, Sabrina Neuköther, Andrè Heidemann, Ulrike Westkamp, Marco Thomalla (Foto: privat)

 

Insgesamt 20 neue Auszubildende haben am 1. August ihre Ausbildung bei der Stadtverwaltung Krefeld und im Zoo begonnen. Die Azubis wurden zum Beginn eines dreitägigen Einführungsprogramms von Oberbürgermeister Frank Meyer und Stadtdirektorin Beate Zielke begrüßt. Nun werden sie die Stadt Krefeld und die städtischen Einrichtungen näher kennenlernen. Ab 4. August werden sie ihre ersten Einsatzstellen aufsuchen, die so unterschiedlich sind wie die Berufsfelder, für die sie ausgebildet werden. 

Die Laufbahn des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes haben zehn der jungen Leute begonnen, zwei angehende Vermessungstechniker, eine Fachkraft für Medien und Informationsdienste sowie ein Fachinformatiker für Systemintegration sind dabei. Darüber hinaus bildet die Stadt Krefeld zwei Gärtner mit unterschiedlichen Fachrichtungen und einen Straßenwärter aus. Der Krefelder Zoo bietet diesmal drei Ausbildungsplätze für angehende Tierpfleger. Weiteren Verwaltungsnachwuchs, der noch in diesem Jahr seine Ausbildung beginnt, wird die Stadt Krefeld schon in gut vier Wochen am 1. September begrüßen. 

Insgesamt 20 junge Menschen haben ihre Ausbildung bei der Stadt Krefeld und im Zoo begonnen und wurden von Oberbürgermeister Frank Meyer, Stadtdirektorin Beate Zielke und dem Ausbilderteam im Rathaus begrüßt (Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken)

 

Zwei neue Auszubildende begannen am 1. August ihre berufliche Laufbahn bei der Stadt Neukirchen-Vluyn. Sie werden zu Verwaltungsfachangestellten ausgebildet. Zwei weitere Mitarbeiterinnen absolvieren ihr Anerkennungsjahr in einer städtischen Kindertagesstätte.

Die erste Beigeordnete Margrit Ciesielski begrüßte die neuen Kolleginnen und Kollegen und wünschte ihnen viel Erfolg und Freude bei der Ausbildung. Patrick Mohr, Jugend- und Auszubildendenvertreter bei der Stadt Neukirchen-Vluyn, steht den Nachwuchskräften bereits am ersten Tag als Ansprechpartner zur Verfügung.

von links nach rechts:
Margit Ciesielski, Erste Beigeordnete
Ersin Türhan, Auszubildender “Verwaltungsfachangestellter”
Lena Kyra Polzin, Auszubildende “Verwaltungsfachangestellte”
Linda Wald, Anerkennungspraktikantin in städtischer Kindertagesstätte
Ursula Welbers, Ausbildungsleiterin
Valentina Reich, Anerkennungspraktikantin in städtischer Kindertagesstätte
Roberto Sonfeld, Leiter Hauptamt
Patrick Mohr, Jugend- und Auszubildendenvertretung
(Foto: privat)
Beitrag drucken
Anzeigen