Anzeige

Schermbeck. Nachdem die Radtour in der Presse angekündigt wurde und auch der Wettergott die Sonne bestellt hatte, konnten Tourguide Hans Jörres und Birgit Lensing von der Tourist-Info Schermbeck knapp 60 Radler begrüßen. Auf interessanter Tour und schönen Wegen, meistens abseits des Verkehrs, ging es in 3 Teiletappen durch die Natur in Richtung Heidhof zur ersten Pause, weiter durch Wald und Flur zum Golfgelände Hünxer Wald mit der zweiten Pause. Unterwegs waren andere Radler und Fußgänger häufig überrascht, eine solch große Radlergruppe zu sehen.

Die Guides waren glücklich und zufrieden über so viele Teilnehmer, die längst nicht nur aus Schermbeck -von Bricht und Gahlen über Weselerwald und Üfte- stammten, sondern auch aus Erle, Altendorf-Ulfkotte, Dorsten, Gladbeck und Deuten den Weg nach Schermbeck gefunden hatten. Viele nette Gespräche entstanden innerhalb der Gruppe, die sich immer wieder neu formierte. Auch konnten die Organisatoren so manches Mal noch aufmerksam machen auf die Radroute „Schermbeck.Rundum“, die gerade den Gästen aus der Umgebung noch nicht so bekannt war. Manchmal gab es die eine oder andere kleine Geschichte zu erzählen und Gott sei Dank ist kein einziger Unfall passiert.

Zwei kleine Reparaturen unterwegs waren schnell erledigt und gegen kurz vor 18 Uhr waren die Radler wieder am Rathaus. Selbst zum Ende hin waren noch über 40 Teilnehmer dabei, einige haben den Heimweg natürlich schon von unterwegs angetreten. Die Tour endete nach gut 60 km mit einem schönen Applaus für den Radführer Hans Jörres, der gleich versprach, dass das nicht die letzte Tour dieser Art gewesen sein soll. Die Radlergemeinschaft freut sich schon auf ein nächstes Mal.

Beitrag drucken
Anzeigen