Anzeige

Krefeld. „Wir finden das eine sinnvolle Aktion, mit der viele junge Familien in Krefeld ganz persönlich und niederschwellig unterstützt werden“, meinen Karin Meincke, Elisabeth Maurenbrecher und Klaus Peters von der Hildegard Bredemann-Busch-du-Fallois Stiftung und überreichten dem Kinderschutzbund Krefeld eine Spende in Höhe von 3.000 Euro für die Baby-Willkommenstasche.

Birgit August vom Kinderschutzbund Krefeld freut sich über diese tolle Spende: „Uns ist es wichtig, so früh wie möglich in den Familien zu sein, ein offenes Ohr für alle Sorgen und Nöte zu haben sowie die ein oder andere Hilfestellung leisten zu können.“

Die Spende der Hildegard Bredemann-Busch-du-Fallois-Stiftung wird dringend benötigt. Der Kinderschutzbund macht seit 2007 jährlich zwischen 800 und 1000 Hausbesuche bei Familien mit Neugeborenen. Die Mitarbeiterinnen überreichen eine Baby-Willkommenstasche, informieren über wichtige Dinge. Vor allem aber haben sie ein offenes Ohr für alle Alltagsprobleme und bieten z.B. Hilfe bei Schreibabys an. Denn nicht immer ist die erste Familienzeit nach der Geburt so, wie sie in Zeitschriften dargestellt wird. Vielleicht weint das Baby viel, die Mutter ist allein erziehend oder der Vater bekommt keinen Urlaub und das Geschwisterkind fühlt sich vernachlässigt.

Im Gepäck hat der Kinderschutzbund auch das Angebot wellcome – ganz praktische Hilfe nach der Geburt. Viele ehrenamtliche wellcome-Engel unterstützen Familien mit Kindern im ersten Lebensjahr wie eine gute Nachbarin, begleitet die Mutter zum Kinderarzt, kümmert sich um die älteren Geschwister oder wacht über den Schlaf des Babys, während die Mutter sich erholt. Vernetzt wird auch zu Angeboten anderer Träger.

Die Adressen für die Besuche erhält der Kinderschutzbund nach Einverständniserklärung der Eltern über das Standesamt. Wer sein Kind in einer anderen Stadt entbunden hat, jedoch in Krefeld wohnt, kann sich im ersten Lebensjahr des Kindes auch direkt an den Kinderschutzbund wenden und um einen Besuch bitten.

Übrigens: Der Kinderschutzbund finanziert die Baby-Willkommensbesuche und alle anderen Angebote der Frühen Hilfen über Spenden. Sponsoren sind jederzeit herzlich willkommen. Auch wer etwas Sinnvolles für die Babytasche einlegen möchte, kann gerne Kontakt mit dem Verein aufnehmen.

Beitrag drucken
Anzeigen