Die Kinder- und Jugendbuchautorin Anja Fru00f6hlich stellte den Erst- und Zweitklu00e4sslern ihre Bu00fccher u201eJulian fliegt ins Weltallu201c und u201eMu00fcssen wir? Eine kleine Klogeschichteu201c vor (Foto: pst)

Moers. Spaß am Lesen und tolle Geschichten in der Bibliothekszweigstelle Kapellen: Zur diesjährigen Kinderbuchlesung am Mittwoch waren erneut Schülerinnen und Schüler der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule Dorsterfeld eingeladen. Besonders der persönliche Kontakt zu Schriftstellern und Büchern fördert die Lesemotivation bei Kindern und Jugendlichen.

Finanziert wird die jährlich stattfindende Autorenlesung zum Teil durch die Bibliothek und zum anderen Teil durch den Friedrich-Bödecker-Kreis NRW e.V. Dieser erhält die Mittel vom Ministerium für Familie, Jugend, Kultur und Sport. Die Kinder- und Jugendbuchautorin Anja Fröhlich stellte den Erst- und Zweitklässlern ihre Bücher „Julian fliegt ins Weltall“ und „Müssen wir? Eine kleine Klogeschichte“ vor. Gemeinsam mit dem 7-jährigen Julian unternahmen die Grundschüler in einer Raumkapsel die Reise ins Weltall, die sich am Ende als täuschend echter Flug im Simulator herausstellen sollte. Parallel dazu präsentierte die Schriftstellerin auf einer Leinwand die Illustrationen des Buches. Fröhlich band die Kinder immer wieder in die Geschichte ein und stellte kindgerechte Fragen zu Schwerkraft und Raumfahrt.

Der Förster hat plötzlich eine Toilette aufgestellt und die Waldbewohner stehen vor einer neuen Herausforderung. Nach und nach probieren sich Fuchs, Igel, Bär und Co., scheitern jedoch aus unterschiedlichen Gründen am kleinen wie großen Geschäft. Mit viel Humor stellte die Autorin die Bilder ihres zweiten Buches vor, zu dem sie die Handlung frei erzählte. Die 52-jährige begann vor 21 Jahren nach der Geburt ihres Sohnes mit dem Schreiben. Einem Erwachsenenroman folgten bis heute etwa 20 Kinder- und Jugendbücher. Die Handlungen ihrer Bücher bestehen hauptsächlich aus „Dingen, die auch im wahren Leben vorkommen“, so die Autorin.  Ideen und Inspiration bekomme sie durch ihren „eigenen Blick“, mit dem sie durch die Welt gehe. Bei den Schülern kamen beide Werke sehr gut an. Zu ihrer großen Freude stiftet die Bibliothekszweigstelle Kapellen der Dorsterfeldschule beide Bücher für die schuleigene Leseecke.

Beitrag drucken
Anzeigen