Anzeige

Oberhausen/Duisburg. Aus bisher ungeklärten Gründen befand sich kurz nach Mitternacht (11.11.) ein 65-jähriger Duisburger auf einem unbeleuchteten Betriebsgelände einer Metallfirma an der Alleestraße in Oberhausen. Bei starkem Regen geriet der sehbehinderte Duisburger unter den Auflieger eines Lkw, der auf dem Betriebsgelände Material transportierte. Der Duisburger wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt.

Mit einem Rettungswagen wurde der Verunfallte in eine Essener Klinik transportiert. Dort verstarb er im Laufe der Nacht. Der Verstorbene war am Vortag als vermisst gemeldet worden. Das KK11 ermittelt nun die Hintergründe dieses tragischen Unglücksfalles. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen