Anzeige
Ratsherr Rolf Unterwagner (Foto: privat)

Moers. In der letzten Woche fand die Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Rheinkamp statt. Der Vorsitzende des Ortsverbandes, Rolf Unterwagner, führte Mitglieder und Gäste durch die Tagesordnung. Er fasste die vielfältigen CDU-Aktivitäten im Ortsverbandsgebiet zusammen. Beispielhaft nannte er die Quartiers-Aktion: „Meine Straße kann mehr“ und das Eingreifen in die Diskussion um den Repelener Markt.

Die CDU-Umfrage zu „Sicherheit und Ordnung“ mache deutlich, dass dies ein Hauptanliegen der Bürgerinnen und Bürger sei. Die Zusammenarbeit mit dem Stadtverband und den anderen Ortsverbänden sei sehr harmonisch und produktiv. Unterwagner begrüßte in diesem Zusammenhang die Stadtverbandsvorsitzende Petra Kiehn.

Der Kreistags-CDU-Fraktionsvorsitzende Frank Berger – gleichzeitig stellvertretender Vorsitzender des Ortsverbandes – berichtete über die aktuellen Entwicklungen im Kreis, Frank Volkmann – ebenso stellvertretender Vorsitzender – sprach über das gerade erfolgreich stattgefundene 2. Mittelstands-Forum der MIT. OV-Rheinkamp-Mitglied Bürgermeister Christoph Fleischhauer gab ein kurzes Statement zur aktuellen Verwaltungsarbeit ab.

Große Zustimmung der Versammlung erhielt der CDU-Rats-Fraktionsvorsitzende und Landtagskandidat Ingo Brohl zu seinen Ausführungen zur Landtagswahl 2017: „Unsere Heimat in besseren Händen – Vorwärtsgang in NRW“. Es wurde wiederholt sehr deutlich, dass sich – wie in allen CDU-Ortsverbänden – die Mitglieder einig und vereint hinter „ihren“ Landtagskandidaten Ingo Brohl stellen. 

Beitrag drucken
Anzeigen