Anzeige
Die neu gegru00fcndeten "Piccolos" mit der Schulleiterin Anette Kru00f6mker und der Blockflu00f6tenlehrerin Margret Siemens (Foto: privat)

Alpen. Nach dem Erfolg der ersten Blockflötengruppe, die an der Grundschule Menzelen in Kooperation mit dem Musikverein Menzelen im Jahr 2015 entstanden ist, kam es zu einer Neuauflage. Wieder haben sich sieben Kinder der ersten und zweiten Jahrgangsstufe gefunden, die ihre ersten musikalischen Gehversuche mit der Blockflöte unternehmen möchten.

Die Schulleiterin Anette Krömker zeigte sich von der Resonanz der Schüler begeistert. Für die Ausbildung konnte der Musikverein Menzelen wieder Margret Siemens aus Alpen gewinnen, die seit vielen Jahren Blockflöte und Klavier unterrichtet. Die Blockflötengruppe dient dem Musikverein und der Grundschule als ersten Kontakt der Nachwuchsmusiker mit der Musik. In Kleingruppen erlernen die Kinder elementaren Baustein in der musikalischen Ausbildung.

„Im Vordergrund steht das Blockflötenspiel“, so der Fachleiter Blasmusik des Musikvereins Werner Terfloth, „bei dem den Kindern die musikalischen Grundkenntnisse wie Notenlehre und Rhythmus spielerisch vermittelt werden.“ Ein wichtiges Ziel ist die Entwicklung des Hörvermögens. Die Fähigkeit Tonhöhe, Rhythmus, Lautstärke und Klangfarbe unterscheiden zu können, stellt die eigentliche Grundlage für den späteren Instrumentalunterricht dar. Ab der dritten Jahrgangstufe schließt sich die Ausbildung in der Bläsergruppe an, bei dem die Schüler an der Querflöte, der Klarinette, dem Saxophon, der Trompete, dem Flügelhorn, dem Tenorhorn, dem Bariton, der Posaune, der Tuba oder dem Schlagzeug ausgebildet werden können.

Beitrag drucken
Anzeigen