Die Düsseldorfer KrimiCops (Foto: Polizei)
Anzeige

Krefeld. Seit 1991 macht der WEISSER RING e.V. mit dem Tag der Kriminalitätsopfer am 22. März auf Menschen aufmerksam, die durch Kriminalität und Gewalt geschädigt wurden.

“Wenn alle den Täter jagen, wer bleibt dann beim Opfer?”

Dieser Slogan des WEISSEN RING ist zwar schon einige Jahre alt, aber immer noch aktuell. Täglich berichten Medien über Straftaten, die Opfer hinterlassen. Das Leben dieser Opfer ist nach der Tat nie mehr so wie vorher. Diese Menschen benötigen daher Solidarität und Hilfe.

Bundesweit hilft hier der WEISSE RING als gemeinnütziger Verein, um seelische, körperliche und wirtschaftliche Folgen einer Straftat für Opfer und Angehörige zu mildern. Mit insgesamt 3.200 ehrenamtlichen Helfern in 420 Außenstellen steht man auch in Krefeld jährlich etwa 300 Opfern bei. Finanziert werden die Hilfen unter anderem durch Spenden der Mitglieder. Schon 2,50 EUR im Monat oder eine einmalige Spende machen die Hilfen weiterhin möglich.

Die Leiter der Krefelder Außenstelle, Walter Domröse und Angelika Rohr, und das Team sind über die Handynummer 0151-55164802 zu erreichen – das bundesweite Opfertelefon unter 116 006 oder die Online-Beratung unter www.weisser-ring.de.

Anlässlich des Aktionstages findet am 6. April 2017 um 19.00 Uhr im Polizeipräsidium Krefeld, Nordwall 1 – 3, Wilhelm-Elfes-Saal, eine Lesung mit dem Autorenteam der “KrimiCops” statt. Die “KrimiCops” sind fünf Polizisten aus Düsseldorf, die in ihren Büchern überwiegend heitere Geschichten aus ihren Polizeialltag schildern. Die Einnahmen aus dieser Veranstaltung (10 EUR pro Karte) kommen der Opferhilfe zugute. Anmeldungen zur Lesung werden unter der Handynummer 0172-2067839 oder über weisserring.krefeld@yahoo.de entgegen genommen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen