v.l. Ina Spanier-Oppermann MdL, Ibrahim Yetim MdL, René Schneider MdL (Fotos: privat)
Anzeige

Krefeld/Neukirchen-Vluyn/Moers/Rheinberg/Alpen/Sonsbeck/ Kamp-Lintfort/Xanten. Die SPD-Landtagsfraktion hat ihre Ausschussbesetzungen bekannt gegeben. Die Krefelder Landtagsabgeordnete Ina Spanier-Oppermann behält ihren Sitz im Ausschuss für Schule und Weiterbildung, den sie bereits die letzten fünf Jahre innehatte. Zudem wird sie in der kommenden Legislatur im neuen Ausschuss für Digitalisierung und Innovation sitzen. Als stellvertretendes Mitglied wurde die Krefelder Abgeordnete in die Ausschüsse für Arbeit, Gesundheit und Soziales, sowie den Sportausschuss gewählt. „Ich danke meiner Fraktion für das Vertrauen und freue mich auf die weitere Arbeit im Schulausschuss und auf die kommenden Aufgaben im neu geschaffenen Ausschuss für Digitalisierung. Mit diesen beiden Ausschüssen kann ich zwei sehr wichtige Themenbereiche von der Landesebene mit in die Krefelder Politik nehmen, so SpanierOppermann am Rande der Plenarsitzung in Düsseldorf.

Auch der Abgeordnete für Kamp-Lintfort, Vluyn, Rheinberg, Alpen, Sonsbeck und Xanten, René Schneider, wird in der kommenden Wahlperiode dem Ausschuss für Digitalisierung sowie dem Umweltausschuss angehören. Insbesondere über die bevorstehende Arbeit im Digitalisierungsbereich freut sich der 40-jährige Kamp-Lintforter. „In den vergangenen fünf Jahren habe ich bereits als stellvertretender medienpolitischer Sprecher den Bereich der Digitalisierung vertreten. Jetzt wo es einen eigenen Ausschuss zum Thema gibt, fühle ich mich dort bestens aufgehoben“, sagt der gelernte Diplom-Journalist. Zumal er als stellvertretender Ausschussvorsitzender zusätzlich Verantwortung tragen wird.

Ibrahim Yetim, Landtagsabgeordneter für Moers und Neukirchen, ist weiterhin Mitglied im Innenausschuss sowie im Integrationsausschuss. Gewählt wurde er zudem als integrationspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion. Damit gehört er auch dem Fraktionsvorstand an. Yetim ist darüber hinaus Mitglied im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss „Amri“.

Eine besondere Ehre wurde Spanier-Oppermann bereits zu Beginn der 17. Legislatur zu teil: Sie ist als Schriftführerin des Landtags gewählt worden. Aus allen Fraktionen hat der 17. Landtag NRW in seiner konstituierenden Sitzung am 1. Juni 2017 Schriftführerinnen und Schriftführer gewählt. Von ihnen sitzt während der Plenarsitzungen jeweils eine/einer rechts und links vom Präsidentenstuhl und wacht mit über den korrekten Ablauf der Sitzung. Das Entgegennehmen von Wortmeldungen und das Feststellen von Abstimmungsergebnissen gehört unter anderem zu ihren Aufgaben.

Beitrag drucken
Anzeigen