(Foto: Feuerwehr)

Mülheim. Gestern vormittag gegen 10.50 Uhr am Worringer Reitweg hatte ein Fahrschüler bei seiner ersten Fahrstunde Glück im Unglück. Durch den starken Regen und Wind fiel eine ca. 25m hohe, marode Buche auf die Fahrbahn. Dies bemerkte der Fahrlehrer gerade noch rechtzeitig und leitete eine Gefahrenbremsung ein. Der Baum fiel auf die Motorhaube und begrub das Fahrzeug unter sich.

Die Feuerwache Broich war mit 2 Fahrzeugen vor Ort und konnte das Fahrzeug von dem Baum befreien. Wie durch ein Wunder kamen die beiden Fahrzeuginsassen nicht zu Schaden. Während der Bergungsarbeiten war der Worringer Reitweg für eine Stunde voll gesperrt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen