v.l. Frank Zielonka (Past Präsident Lions Club Kamp-Lintfort/Rheinberg), Dr. Satwant Singh, Präsident Rolf Derks und Erik Okhuizen, Hospizleiterin Beate Bergmann (Foto: privat)
Anzeige

Rheinberg/Kamp-Lintfort. Golfen für den guten Zweck

Gutes tun – das gehört zum Motto der Lions. Ganz in diesem Sinne hat im Frühsommer ein Golfturnier stattgefunden, bei dem eine große Spendensumme zusammengekommen ist. „Der Golf-Club am Kloster Kamp hat den Platz zur Verfügung gestellt“, erzählt Erik Okhuizen, Lions-Mitglied und Präsident des Golf Clubs, „bei herrlichem Wetter hatten wir ca. 75 Teilnehmer.“ Der Lions Club Kamp-Lintfort/Rheinberg ist dem Hospiz Haus Sonnenschein schon seit vielen Jahren verbunden und so war es fast selbstverständlich, dass ein Teil der Spendengelder an das Hospiz ging.

Hospizleiterin Beate Bergmann freute sich über die großzügige Spende. „Wir konnten einen Schaukelsessel und zwei Mikrostimulationsmatratzen anschaffen“, berichtet sie, „gerade für unruhige Bewohner ist der Schaukelsessel gedacht, denn das sanfte Schaukeln beruhigt. Die Federn der Matratzen unterstützen die Eigenbewegung und bieten dadurch einen geräuschlosen und guten Dekubitusschutz.“ Zur offiziellen Spendenübergabe kamen jetzt Präsident Rolf Derkes, Past-Präsident Frank Zielonka und Dr. Satwant Singh. Dr. Singh ist der Initiator des Golf-Turniers gewesen und ist dem Hospiz schon bereits seit über 20 Jahren verbunden. Seiner Unterstützung ist zu bedanken, dass das Hospiz in der Vergangenheit einige besondere Anschaffungen machen konnte. So haben sich die Lions an den Kosten der „Wohlfühlbadewanne“, die die Bewohner besonders gern nutzen, beteiligt.

Beitrag drucken
Anzeigen