Rudelsingen (Foto: © ArtPhotoWerkst.)

Wesel. Das Rudel ist (laut Wikipedia) eine “sich geräuschvoll bewegende, dichtgedrängte Schar”. Na, die Beschreibung passt doch ganz hervorragend zur Veranstaltung im SCALA Kulturspielhaus, Wilhelmstraße 8-10, 46483 Wesel. Nach dem großen Erfolg des RUDELSINGEN, in über 40 Städten in NRW und Niedersachsen und monatlich über 4.000 Rudelsängern, gastiert das RUDELSINGEN nun am 27. März zum 23. Mal in Wesel.

Hannes Weyland und Philip Ritter präsentieren die schönsten Lieder zum Mitsingen – Schlager, Evergreens, Pop und Rock. Das Einstimmen ist dabei ausdrücklich erwünscht: „Singen macht doch am meisten Spaß, wenn man laut singen darf und dann noch mit vielen anderen zusammen!“, erklärt Hannes Weyland. Er war es nach seinen Worten „statt immer alleine in der Badewanne zu singen“. Gemeinsam mit dem Pianisten Philip Ritter hat er ein gut zweistündiges Programm entwickelt. Ein Beamer strahlt jeweils die Verse an die Leinwand, die Sänger werden am Klavier und der Gitarre begleitet und Hannes Weyland geleitet mit Charme und Witz von Lied zu Lied. “Alte Schätzchen”, die neuesten Radio-Songs, ewige Gassenhauer – alles ist dabei und das Publikum singt aus vollem Hals!

Anmeldungen erwünscht unter: www.rudelsingen.de
Kein Vorverkauf – Abendkasse ab 19.00 Uhr: 10,00 €
Das SCALA freut sich auf einen stimmgeraden und musikalischen Abend (Programm von 19:30 – 22:00 Uhr).

OFFENE BÜHNE im SCALA Kulturspielhaus

Ob Laie oder Profi, ob allein oder zu mehreren, ob jung oder alt: Die OFFENE BÜHNE ist offen für alle, die ihr Talent innerhalb eines Auftritts von maximal 20 Minuten zeigen möchten. Ob Musik, Tanz, Lesung, Prosa, Lyrik, Comedy, Stand-Up, Kabarett, Artistik, Jonglage, Zauberei oder auch Kurzfilme– jede Kunstart ist willkommen.

Ausgerichtet wird die OFFENE BÜHNE vom SCALA Kultur- und Förderverein Wesel e.V. mit Unterstützung eines Paten für den jeweiligen Abend. Das LINE UP für die OFFENE BÜHNE am 28. März hält unter anderem ein Kindertheaterstück der GGS am Buttendick parat. 16 Kinder der Klasse 2-4 haben ein Stück mit dem Titel “Der Löwe, der nicht schreiben konnte” einstudiert, das sie bereits bei einer Schulveranstaltung uraufführten. Nun sind die Kleinen mächtig aufgeregt, es auf einer “richtigen Bühne” vor großem Publikum zu zeigen und das SCALA freut sich sehr auf die süße Truppe.

Gefolgt von tollen Musikern, wie dem Duo 47/73 (beschreibt das Alter des Vater & Sohn Gespanns), Marie Schmalz, Anna Christophel, HaJo Hübers und Dennis John Marcel Ophey wird man im SCALA einen äußerst abwechslungsreichen Abend verbringen. Außerdem reisen drei junge Damen aus Mönchengladbach an, um ihre Darbietungen “an der Stange” zu präsentieren. Das Project Polesque zeigt mit ihrer Poledance, Artistik und Burlesqueshow “die nächste Dimension des Tanzes”. Es wird also auf jeden Fall sehens- und hörenswert.

Seien Sie dabei, dass SCALA Kulturspielhaus Wesel öffnet um 19:00 Uhr und die Bühnenshow startet um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei!

Beitrag drucken
Anzeigen