(Foto: privat)
Anzeige

Mülheim. Die DJK Ruhrwacht Mülheim beendete die Waldlaufserie des Bezirkes 8 im Kanu-Verbandes NRW mit einer tollen Bilanz. Die Kanuten der Ruhrwacht sicherten sich mit 7795 Punkten den dritten Platz in der Gesamtwertung aller 9 teilnehmenden Vereine. Die 35 Läufer der DJK sammelten insgesamt 8466 Punkte. Gesamtsieger KG Essen brachte es auf 10.448 Zähler, die zweitplatzierten Team des Kanu Club Wiking Bochum brachte es auf 8354 Punkte. In den Einzeldisziplinen stellte die DJK Ruhrwacht nach vier läuferisch sehr anspruchsvollen Wettkämpfen in Wuppertal, Essen-Kupferdreh, Bochum-Kemnade und Essen-Baldeneysee mit Bennet Dreyer, Maximilian Metzing und Roul Chaudhuri drei Gesamtsieger.

Bennet Dreyer sicherte sich mit zwei Einzelsiegen und zwei zweiten Plätzen den Gesamtsieg der Jugend über die 8000m Distanz. Nach vier siegreichen Läufen gewann Roul Chaudhuri den 3000m-Wettbewerb der männlichen Altersklasse D. Maximilian Metzing und sein Bruder Benedikt Metzing trugen mit einem ersten und einem dritten Platz über 8000m in der Leistungsklasse zum guten Abschneiden des DJK-Teams bei. Zweite Platzierungen in der Gesamtklassement erzielten Christine Metzing (weibliche Altersklasse C, 8000m) und Thomas Glasow (männliche Altersklasse C, 3000m)

Beitrag drucken
Anzeigen