(Foto: privat)
Anzeige

Oberhausen. Rasante Situationskomik, angereichert durch musikalische Einlagen – das ist „Boeing, Boeing“, die Erfolgskomödie aus der Feder von Marc Camoletti, die spätestens durch ihre Verfilmung im Jahr 1965 Berühmtheit erlangte.

Nach schon zwei erfolgreichen gelaufenen Staffeln bringt das Theater an der Niebuhrg den Komödien-Klassiker erneut live auf die Bühne.

Zur Handlung:

Bernhard ist ein gut situierter, smarter Banker im allerbesten Alter und ein notorischer Frauenheld. Die Ehe hält er für ein Auslaufmodell, das nur noch für die Steuer taugt.
Er lebt in einer schicken Frankfurter Wohnung, in der er die Vorzüge seines Lebens auskostet. Kaum ist eine Frau gegangen, kommt auch schon die nächste durch die Tür. In seiner Lasterhöhle läuft alles ganz genau nach Flugplan. Denn die Objekte seiner Begierde sind Stewardessen internationaler Airlines.

Sein Leben jedoch gerät völlig aus den Fugen, als unerwartet die Flugpläne der Damen durcheinander geraten. Dazu geht ihm seine spirituell bewegte Mutter auf den Geist und sein Freund aus Kindertagen, namens Robert, besucht ihn zu allem Unglück. So nimmt das Chaos seinen Lauf …

Ticket-Hotline: 0208-860072

Termine:

Freitag, 03.05., 20 Uhr
Samstag, 04.05., 20 Uhr
Sonntag, 05.05., 16 Uhr
Freitag, 10.05., 20 Uhr
Samstag, 11.05., 20 Uhr
Sonntag, 12.05., 16 Uhr

Es spielen:

Fabio E. Travaglino – als Bernhard Weber
Oliver Sekula – als Robert Bleimehl
Beate Wood – als Ruth Weber, geborene Baxmeyer
Annika Herget – als Jaqueline Grieux
Nina Barton – als Giuseppina Rizzo, genannt Pippa
Dorit Olmert – als Andrea Müller

Produktion: Holger Hagemeyer
Buch: Marc Camoletti
Regie:  Dorit Olmert
Bearbeitung: Michael Kessler
Liedtexte: Alexander Palm
Licht: Holger Hagemeyer
Ton: Meike Jerabeck

Beitrag drucken
Anzeigen