(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Essen. Zu einem zweiten Wohnungsbrand am 1. Mai wurde die Essener Feuerwehr in Essen-Altendorf um kurz nach 9.00 Uhr gerufen. Mehrere Anrufer meldeten ein Feuer in dem dortigen Mehrfamilienhaus und mehrere Bewohner, die sich noch im Gebäude befanden.

Aus bisher ungeklärter Ursache war im 2. OG eines Altbaus mit mehreren Wohneinheiten ein Feuer ausgebrochen. Der Rauch breitete sich im gesamten Gebäude aus, so dass die Bewohner an die Fenster flüchteten. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte standen bereits 4 Personen an den Fenstern im Dachgeschoss, die sofort über zwei Drehleitern gerettet wurden. Weitere 3 Personen wurden durch die Feuerwehr parallel durch den Treppenraum gerettet und ins Freie geführt. Die insgesamt 7 geretteten Personen wurden rettungsdienstlich versorgt. 3 Personen mussten davon in ein zuständiges Krankenhaus transportiert werden.

Nun schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern und drohten auf das darüber liegende Geschoss überzugehen, die Wohnungs-eingangstür war bereits zu großen Teilen weggebrannt. Mit mehreren Rohren, über die Drehleitern und im Innenangriff, brachten die etwa 50 Einsatzkräfte den Brand rasch unter ihre Kontrolle, die Nachlöscharbeiten an dem Altbau dauerten dann bis ca. 12.00 Uhr.

Die Brandursache ist unbekannt, die Kriminalpolizei ermittelt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen