(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Dinslaken. Am Samstagabend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der Sylviastrasse in Dinslaken einen lauten Knall in ihrem Haus. Nachdem die Bewohner das Haus verlassen hatten, um nach der Ursache zu sehen, sahen sie, wie offene Flammen aus dem Dachstuhl ihres Hauses schlugen und alarmierten die Feuerwehr. Die Einheiten Hauptwache und Stadtmitte der Feuerwehr Dinslaken konnten nach Eintreffen zügig einen Trupp über die Drehleiter zur Brandbekämpfung des Dachstuhls von außen und einen Trupp zur Brandbekämpfung ins Dachgeschoss von innen einsetzen. Ein weiterer Trupp richtete im Dachgeschoss des Nachbargebäude eine Riegelstellung ein.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr und durch gezielte Löschmassnahmen konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Nachbargebäude verhindert werden. Die Ausbreitung des Feuers wurde auf das Dachgeschoss der Brandausbruchstelle begrenzt. Verletzt wurde bei diesem Einsatz glücklicherweise niemand. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten noch bis ca. 20:45 Uhr an.

Im Anschluss konnten die Einheiten Hauptwache und Stadtmitte, die zusammen mit einem Rettungswagen des Rettungsdienstes Duisburg mit 28 Einsatzkräften vor Ort gewesen sind, einrücken. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen