(Foto: Michael Cremer)
Anzeigen


Mülheim. Kunst, Freundschaft, Humor – das sind die drei Ideale der weltweiten Schlaraffenbewegung. Das im ersten Moment etwas skurril wirkende Spiel mit der deutschen Sprache entstand bereits von 160 Jahren. Seit 1924 wird es auch in Mülheim gespielt. Der “ritterliche” Männerbund aus “Knappen, Junkern und Rittern” trifft sich von Oktober bis April wöchentlich und widmet sich dichterisch wie musikalisch, ernst oder heiter interessanten Fragestellungen abseits der profanen Welt des Alltags.

In den Monaten von Mai bis September lädt der Mülheimer Ortsverein Neugierige und Interessierte an jedem zweiten Freitag im Monat (jetzt noch: 14.06. / 12.07. / 09.08. / 13.09.2019) zum schlaraffischen Stammtisch ins Haus Dimbeck (Dimbeck 31, 45470 Mülheim-Holthausen) ein. Ab 19.30 Uhr gibt es hier dann allerhand zu erfahren, über das Schlaraffenspiel, das 1859 in Prag das Licht der Welkt erblickte und weltweit etwa 10 000 Mitglieder zählt. Die Voraussetzungen, es mitzuspielen, sind überschaubar: Man sollte männlich und volljährig sein – und Freude am geistreichen wie humorvolle Umgang mit der deutschen Sprache haben.

Bei Interesse einfach Kontakt aufnehmen unter “m.cremer@moellmia.de“. Die Mülheimer Schlaraffen freuen sich auf ihre Gäste!

InfoKlick: https://moellmia.jimdo.com/

Beitrag drucken
Anzeigen