v.l. Dennis Stradmann (FB Sicherheit und Ordnung), Wirtschaftsförderer Thomas Bajorat und Frank Tatzel hoffen auf viele Besucher (Foto: privat)
Anzeige

Rheinberg. Am Freitag, den 12.07.2019, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr, lädt die Stadt Rheinberg herzlichst zur Teilnahme an der Fundsachenversteigerung ein. Versteigert werden Fahrräder, bei denen sich auch nach mindestens über sechs Monaten kein Eigentümer finden ließ sowie diverse Fundsachen, die im Fundbüro abgegeben wurden und ebenfalls keinen Eigentümer gefunden haben.

Die Stadt Rheinberg schlägt verschiedene Einstiegsgebote für die zu versteigernden Fundfahrräder vor, woraufhin die Interessenten Ihre Angebote abgeben können. Der Höchstbietende erhält den Zuschlag.

Des Weiteren findet auch parallel der Rheinberger Wochenmarkt statt. Das frische und lokale Warenangebot der Rheinberger Markthändler lädt sowohl vor als auch während der Versteigerung zum Verweilen und Kaufen ein.

Wichtige Hinweise

Die Fahrräder können während der Versteigerung nur gegen sofortige Barzahlung erworben werden. Es ist zu beachten, dass aus Sicherheitsgründen keine 200- und 500-Euro-Scheine entgegengenommen werden können.

Die Fahrräder müssen vom Ersteigerer sofort nach Beendigung der Versteigerung mitgenommen werden, d.h. es besteht keine Möglichkeit die Fahrräder zu lagern und zu einem späteren Zeitpunkt abzuholen.

Beitrag drucken
Anzeigen