( © )

Essen. Abriss der „alten Villa“ (Haus D) im St. Vincenz Krankenhaus

Das St. Vincenz Krankenhaus soll moderner und zeitgemäßer werden. Deshalb hat die Contilia im Essener Norden ein Bündel an Maßnahmen mit dem Namen „Innovationspaket 2020“ gestartet.

So wird das St. Vincenz Krankenhaus und das Philippustift in den nächsten Monaten intensiv baulich darauf vorbereitet, im nächsten Jahr die Fachabteilungen des Marienhospitals Altenessen aufzunehmen.

In Altenessen soll bis 2025 das modernste Krankenhaus in Deutschland entstehen.

Ab 1. Dezember steht der Abriss der „alten Villa“ (Haus D) auf dem Gelände des St. Vincenz Krankenhauses an. Das Haus befindet sich im hinteren Teil des Geländes in Richtung des alten Friedhofs. „Wir freuen uns, dass die Maßnahmen des Innovationspaket 2020 nun auch äußerlich sichtbar werden. Wir sind bemüht, den Abriss schnellstmöglich umzusetzen und die Störungen für Patienten, Besucher und unsere Mitarbeitenden gering zu halten“, betont Geschäftsführerin Kirsten Kolligs.

Über Plakate und Handzettel werden Patienten, Besucher, Gäste sowie die Mitarbeitenden im Vorfeld informiert. Am kommenden Montag beginnen die Arbeiten.

Beitrag drucken
Anzeigen