(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Mülheim. Am Sonntag, 22.12.2019 wurde der Leitstelle der Berufsfeuerwehr Mülheim an der Ruhr gegen 00.02 Uhr ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen gemeldet. Da nach ersten Angaben von einer eingeklemmten Person ausgegangen werden musste, entsandte die Leitstelle den Rüstzug, sowie Kräfte des Rettungs- und des Führungsdienstes zur Einsatzstelle. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Person bereits durch die Polizei aus dem Fahrzeug befreit worden und befand sich in stabiler Seitenlage. Die Person wurde umgehend rettungsdienstlich versorgt und mit Begleitung des Notarztes in ein Duisburger Krankenhaus transportiert. Eine weitere am Unfall beteiligte Person konnte nach notärztlicher Untersuchung an der Unfallstelle verbleiben. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf das Absichern der Einsatzstelle, das Sicherstellen des Brandschutzes und das Aufnehmen auslaufender Betriebsstoffe. Nach 60 Minuten konnte die Einsatzstelle der Polizei zur Unfallaufnahme übergeben werden. Für die gesamte Einsatzdauer war der Uhlenhorstweg in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

(Foto: Feuerwehr)

Zu einem weiteren Verkehrsunfall  wurden Feuerwehr und Rettungsdienst am heutigen Sonntagmittag um 13:49 Uhr auf der BAB40 in Fahrtrichtung Duisburg alarmiert. Gemeldet wurde ein Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen mit eingeklemmten Personen in Höhe der Auffahrt Friesenstraße Mülheim an der Ruhr. Dort kam es aus ungeklärter Ursache zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Pkw. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte befanden sich zwei Insassen im Pkw und wurden von Ersthelfern betreut. Ein Insasse des anderen Pkw war bereits außerhalb des Fahrzeuges. In den Fahrzeugen waren keine Personen eingeklemmt. Durch die Berufsfeuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert und die Versorgung der Patienten durch den Notarzt und den Rettungsdienst durchgeführt. Alle drei Insassen wurden anschließend mit leichten Verletzungen in die Krankenhäuser nach Duisburg transportiert. Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen wurde die BAB40 in Fahrtrichtung Duisburg für die Dauer von ca. 60 Minuten gesperrt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen