Margret Voßeler-Deppe MdL und Dr. Günther Bergmann MdL (Foto: privat)

Kreis Kleve. In Weeze, Kleve, Rees und Goch dürfen sich Sportlerinnen und Sportler erneut über hervorragende Nachrichten freuen. In der dritten Förderrunde des Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ fließen nun 376.210 Euro in den Kreis Kleve. Insgesamt erhalten die Kommunen aus den Förderrunden I + II + III des Sportstättenförderprogramms somit insgesamt 1.255.426 Euro. Diese frohe Kunde übermittelten jetzt die CDU-Landtagsabgeordneten für den Kreis Kleve, Margret Voßeler-Deppe und Dr. Günther Bergmann, aus Düsseldorf.

Das Sportförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ ist mit 300 Millionen Euro das größte, das es je in Nordrhein-Westfalen gab. Damit sollen die Vereine im Land eine nachhaltige Modernisierung, Sanierung sowie Um- oder Ersatzneubauten ihrer Sportstätten und Sportanlagen durchführen können.

Voßeler-Deppe und Bergmann betonen: „Binnen weniger Tage fließen erneut Fördermittel in den Kreis Kleve. Das stärkt unsere Vereine vor Ort und ist gerade in dieser Zeit ein starkes Zeichen der NRW-Koalition“.

 

Maßnahmenübersicht III Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ im Kreis Kleve

Club der Pferdefreunde Goch e.V. in 47574 Goch

Sportart: Reiten
Maßnahme: Sanierung der Reitanlage
Gesamtkosten: 166.758 Euro
Förderung: 132.758 Euro

TSV Weeze 10/19 e.V. in 47652 Weeze

Sportart: Fußball, Leichtathletik, Turnen, Volleyball
Maßnahme: Sanierung des Sportzentrums
Gesamtkosten: 95.300 Euro
Förderung: 85.770 Euro

Reeser Ruderverein 1905 e. V. in 46459 Rees am Rhein

Sportart: Rudern, Segeln, Tauchen, Volleyball
Maßnahme: Sanierung und Modernisierung des Bootshauses
Gesamtkosten: 207.976 Euro
Förderung: 103.988 Euro

TC Grün-Weiß Reichswalde e.V. in 47533 Kleve

Sportart: Tennis
Maßnahme: Sanierung der Tennisplätze
Gesamtkosten: 59.660 Euro
Förderung: 53.694 Euro

Beitrag drucken
Anzeigen