Plüschhund "Rogi" wird von der Polizei in die Hände seines glücklichen einjährigen Frauchens übergeben (Foto: Polizei)
Anzeige

Neuss. Am Mittwochnachmittag (06.05.) glänzten die Augen der einjährigen Hundemami freudestrahlend, als sie ihr geliebtes Stofftier wieder in die Arme schließen konnte. Die plüschige Fundhündin, die ursprünglich “Rosi” hieß, aber liebevoll von der kleinen Besitzerin “Rogi” genannt wird, wartete sehnsüchtig bei den Ordnungshütern auf die Abholung.

Die Eltern des kleinen Frauchens schilderten, dass die Dackeldame wohl am Dienstag (05.05.) beim Spazieren aus dem Kinderwagen “gesprungen” sein musste. Als der Verlust bemerkt wurde, flossen verständlicherweise einige Tränen bei der Einjährigen und die Familie startete eine Suche nach dem Plüschtier.

Gut, dass die Beamten der Polizeiwache Neuss bei ihrer Streifenfahrt so aufmerksam waren und das kleine Stofftier auf der Straße bemerkten. Die plüschige Dackeldame wartete dann hoffnungsvoll bei den Polizisten auf ihre Familie, die durch den Aufruf bei Facebook erfuhr, dass ihr verlorener Vierbeiner die Nacht auf der Wache in Neuss verbracht hatte. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen