( © )
Anzeige

Voerde. In Friedrichsfeld entstehen mit LEADER-Zuwendungen Mehrgenerationenspielflächen innerhalb des Bewegungs- und Quartiersparks „Am Tannenbusch“

Die Stadt Voerde ist über den in dieser Woche eingetroffenen Zuwendungsbescheid der Bezirksregierung Düsseldorf sehr glücklich. Fördermittel der EU und des Landes NRW in Höhe von insgesamt 183.430 € sind für die Mehrgenerationenspielflächen „Am Tannenbusch“ bewilligt. Dies deckt 65 Prozent der Gesamtkosten, die 282.200 € betragen.

Angelegt werden Mehrgenerationenspielflächen innerhalb des Bewegungs- und Quartiersparks, der sich an der Straße „Am Tannenbusch“ in unmittelbarer Nachbarschaft zu Wohnbebauungen und der dortigen Friedrichsfelder Sportanlage befindet.

Die Baumaßnahmen haben bereits in der Woche nach Ostern begonnen. Für etwaige Belastungen im Zuge der Arbeiten werden die direkten Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis gebeten.

Bis zu den Sommerferien dieses Jahres werden innerhalb des Quartiersparks ein Spielbereich für Kleinkinder mit Sandfläche, Spielhaus und kleiner Hangrutsche, ein Kinderspielbereich mit großem Klettergerüst und Doppelschaukel, ein Jugendbereich mit einer Fläche und Körben für Streetball und Ähnliches sowie ein Sinnespfad und ein Mehrgenerationenplatz entstehen.

Der Mehrgenerationenplatz bietet künftig einen ruhigen Bereich mit einer großen Schachbrettmuster-Fläche sowie einen aktiven Teil mit Fitnessgeräten, die für alle Altersgruppen nutzbar sind. An einem Schultertrainer, einem Rückentrainer und einem Gerät für den Hüft-schwung können Koordination und Beweglichkeit trainiert werden. Zwischen diesen beiden Bereichen befindet sich eine große Wellenbank, auf der mehrere Leute sitzen oder liegen können.

Zudem erhält der Quartierspark einen Sinnespfad mit verschiedenen Bodenbelägen. Aufgrund der schnellen Belagswechsel kann dieser Weg beispielsweise genutzt werden, um den Umgang mit Rollatoren zu üben oder um barfuß die Sinne zu testen und zu schulen.

Darüber hinaus laden im Bewegungspark künftig Bänke zum Verweilen ein.

Nachdem die Mehrgenerationenspielflächen „Am Tannenbusch“ bis Ende Juni fertiggestellt sind und ab dann genutzt werden können, erfolgen im Herbst 2020 noch einzelne Hecken- und Baumpflanzungen.

Die Mehrgenerationenspielflächen schaffen Feierabend-, Freizeit- und Sportangebote. Als Orte zum Treffen, Verweilen, Spielen und aktivem Bewegen ergänzen sie die Angebote der unmittelbar angrenzenden Sportanlage „Am Tannenbusch“ und unterstützen so deren Entwicklung zum Quartierszentrum.

Bereits im Rahmen der bis Ende 2018 durchgeführten Sportanlagensanierung waren die Mehrgenerationenspielflächen angedacht. Während im Zuge dieser Baumaßnahmen die Sportanlagen modernisiert, ein neues Vereinsgebäude mit zusätzlichem Mehrzweckraum für Quartiersnutzungen errichtet und zudem im Übergang zu benachbarten Wohnbebauungen an der Straße „Am Tannenbusch“ auch der kleine Bewegungs- und Quartierspark entstand, reichten die damaligen Projektmittel für das Anlegen der Spielflächen leider nicht mehr aus.

Dass die Mehrgenerationenspielflächen nun als eines der Projekte umgesetzt werden können, die die Kommunen Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck, Voerde und Wesel als gemeinsame Region Lippe-Issel-Niederrhein mit Zuwendungen des LEADER-Programms durchführen, ist eine glückliche Fügung, für die die Stadt Voerde sehr dankbar ist.

Das LEADER-Programm wird durch Zuwendungen des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums ermöglicht und mit weiteren finanziellen Mitteln des Landes NRW ergänzt.

Beitrag drucken
Anzeigen