Sänger und Gitarrist Christian Harff (Mitte) spielte Volks- und Heimatlieder für die Senioren, während die SPD-Kommunalwahlkandidaten Barbara Drese und Christian Koschare stimmlich unterstützten (Foto: privat)
Anzeige

Kamp-Lintfort. Begeistert zeigten sich die Bewohner der Kamp-Lintforter Senioreneinrichtungen vom Mailiedersingen der SPD am vergangenen Sonntag. Vier Stationen machte der Sänger und Gitarrist Christian Harff auf Einladung der Sozialdemokraten und begeisterte jedes Mal mit seiner Mischung aus Volks- und Heimatliedern sowie selbstkomponierten Werken. Ihm zur Seite standen die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD zur Kommunalwahl am 13. September 2020. Sie schmetterten – nicht immer ganz den Ton treffend aber dafür umso enthusiastischer – alle Lieder mit. Damit machte die Gruppe den Bewohnern und Mitarbeitern der Häuser seine riesige Freude, was man am Applaus und an den positiven Rückmeldungen von Balkons und Fenstern durchaus ablesen konnte. „Das war etwas fürs Herz und hat allen richtig gut getan. Das müssen wir unbedingt wiederholen“, meint Edgar Stary, der als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft 60plus die Veranstaltungen den Tag über begleitet hatte.

Ursprünglich sollte die kleine Tournee durch Kamp-Lintfort bereits zu Muttertag stattfinden. Wegen der zu diesem Termin gelockerten Besuchseinschränkungen für Familienangehörige in Seniorenheimen hatte die SPD die Konzerte jedoch um eine Woche verschoben, um das Personal nicht unnötig doppelt zu belasten. Beim Mailiedersingen jetzt konnte mit ausreichendem Abstand und ohne die Senioreneinrichtungen zu betreten den Menschen eine kleine Freude gemacht werden.

Beitrag drucken
Anzeigen