(Foto: privat)
Anzeige

Goch. Trotz derzeitiger massiver Einschränkungen des Vereinsbetriebes, haben es sich Falk Neutzer, Sascha Wolf und Frederik Bremer nicht nehmen lassen, der Geschäftsführerin Nicole Hebben und dem Beauftragten für den Wasserrettungsdienst die jüngst durch den Landesverband übersandten Urkunden „mit entsprechendem Abstand“ zu überreichen.

So erhielt Holger Heuer den Befähigungsnachweis Zugführer zuerkannt. Seine jahrelange Einsatz-Erfahrung, auch an der Küste und seine soldatischen Befähigungen, wurden durch den Landesverband für die Bereiche Führungskompetenz und Fachkenntnisse mit anerkannt und so in die angestrebte ATN umgeschrieben. In der DLRG Goch ist er neu, jedoch als Beauftragter für den Wasserrettungsdienst direkt mit vollem Einsatz dabei. „Wir freuen uns, dass Holger uns zukünftig durch seine humorvolle Art und sein Know-how tatkräftig im Wasserrettungsdienst, aber auch im Katastrophenschutz unterstützt“, sagt Sascha Wolf, stellv. Vorsitzender der Ortsgruppe.

Auch Nicole Hebben bekam an diesem Tag eine Urkunde. „Durch ihre Ausbildung zum Rettungssanitäter beim Kreis Kleve, ihre Tätigkeit als Erste Hilfe Ausbilderin in unserer Ortsgruppe, Hospitationen in der Ausbildung und die absolvierte Prüfung hat Nicole sich die Urkunde zur Sanitätsausbildung mehr als verdient. Ich freue schon jetzt auf die Zusammenarbeit“, sagt Frederik Bremer, Interim Beauftragter Erste Hilfe / Sanitätswesen.

Dass dieser Bereich ihre absolute Leidenschaft ist, zeigt sich auch darin, dass Sie Beauftragte für die Bereiche Erste Hilfe für Kinder und RUND (Realistische Unfall- und Notfalldarstellung) ist.

OG-Leiter Falk Neutzer, gratulierte Beiden zu diesen wichtigen Qualifikationen. Die Weiterbildung aller Ehrenamtlichen ist ein wichtiger Bestandteil der professionellen Arbeit der DLRG Goch in allen Tätigkeitsbereichen. Dies ist nur durch hohes persönliches Engagement und Einsatzbereitschaft in der Freizeit zu schaffen.

Beitrag drucken
Anzeigen