Christian Pelikan (Foto: privat)
Anzeigen

Neukirchen-Vluyn. “Heute ist Global-Pride-Day und gerade in diesem Jahr ist es besonders wichtig online sichtbar zu sein. Denn Corona-bedingt ist es leider kaum möglich dieses Jahr für die Rechte der #LGBTIQ Community auf die Straße zu gehen”, erklärt Christian Pelikan, der Bürgermeisterkandidat der Grünen. “Seid also gerne im Internet oder mit gebührendem Abstand auf der Straße laut und bunt.”

Pelikan fordert: “Zeigt eure Liebe und dem Hass die rote Karte. Denn wie die Street-Art-Künstlerin Barbara bereits sagte: ‘Hass ist krass, Liebe ist krasser.’

Doch nicht nur weit entfernte Regionen haben Probleme mit der Sichtbarkeit und Akzeptanz der LGBTIQ-Community. Auch in unserem schönen Neukirchen-Vluyn wird die Regenbogenfahne, auch nach Aufforderungen der Community zur CSD-Zeit, immer noch nicht gehisst. Sinnbildlich ist das Fehlen von Vertretern der lgbtiq-Community in der Steuerungsgruppe des Projekts Global-Nachhaltige Kommune.

Wir müssen uns weiter entschlossen gegen Diskriminierung stellen und für Vielfalt & Akzeptanz kämpfen.

Mein Versprechen, wenn ich als ihr Bürgermeister gewählt bin – 365 Tage im Jahr weht die Regenbogenfahne vor dem Rathaus. Denn Neukirchen-Vluyn ist BUNT und mein Motto lautet: LIEB DOCH WEN, DU WILLST!”

Beitrag drucken
Anzeigen