Bürgermeister Frank Tatzel (links) und Wirtschaftsförderer Thomas Bajorat (rechts) bedauern, dass sie Ulrike Brechwald und Michael Zajuntz von der Rheinberger Werbegemeinschaft coronabedingt eine Absage für das beliebte Kastanienfest erteilen mussten (Foto: privat)
Anzeige

Rheinberg. Bürgermeister Frank Tatzel hatte es bereits in einer seiner vorangegangenen Videobotschaften berichtet: Das diesjährige Kastanienfest in Rheinberg, welches von der Rheinberger Werbegemeinschaft traditionell für den Oktober eines jeden Jahres als großes Familienfest organisiert wird, muss abgesagt werden.

Die Regelungen der Corona-Schutzverordnung bezüglich der sog. „Großveranstaltungen“ lassen die Durchführung dieses Festes nicht zu. Demzufolge wird es auch keinen verkaufsoffenen Sonntag geben dürfen, da die Rechtsprechung hier ebenfalls eindeutige Regelungen geschaffen hat.

Die Rheinberger Werbegemeinschaft, Bürgermeister Frank Tatzel sowie Wirtschaftsförderer Thomas Bajorat bedauern diese Entscheidung, da das Kastanienfest in den letzten Jahren zu einem regelrechten Highlight im Veranstaltungskalender der Stadt Rheinberg geworden ist. Viele Menschen strömten regelmäßig in die historische Innenstadt von Rheinberg und genossen das bunte Treiben im herbstlichen Ambiente. Alle Beteiligten sind sich aber sicher, dass das Kastanienfest in einer Zeit „nach Corona“ wieder stattfinden und in gewohnter Weise dazu einladen wird, einen schönen Tag in der Altstadt von Rheinberg zu verleben.

Beitrag drucken
Anzeigen