Georg Schmidt (Foto: privat)
Anzeigen

Neuss/Dormagen/Grevenbroich/ Korschenbroich. Georg Schmidt (50) ist neuer Geschäftsführer der Rheinland Klinikum Neuss GmbH. Am Dienstagabend empfahl der Aufsichtsrat die Berufung des von einer Findungskommission ausgewählten Kandidaten. Dem folgten Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und der Neusser Bürgermeister Reiner Breuer als Vertreter der Gesellschafter in einer anschließenden Gesellschafterversammlung. Mit Martin Blasig, der seit März im Klinikkonzern tätig ist, bildet Georg Schmidt künftig die Geschäftsführung des Rheinland Klinikums und fungiert als deren Sprecher. Die Berufung ist die Nachbesetzung der nach dem Ausscheiden von Dr. Nicolas Krämer im Frühjahr frei gewordenen Stelle.

Der neue Geschäftsführer kommt als erfahrener Krankenhaus-Chef mit Fusions-Kenntnissen. Der gebürtige Berliner ist studierter Betriebswirt und hat nach Stationen als Projektleiter bei der Unternehmensberatung PriceWaterhouseCoopers und kaufmännischer Geschäftsführer des Evangelischen Geriatriezentrums Berlin seit 2004 als Geschäftsführer des zur Unternehmensgruppe Agaplesion zugehörenden Bethesda-Krankenhauses in Wuppertal gearbeitet. Seit 2017 ist Georg Schmidt Vorsitzender der Geschäftsführung des Agaplesion Bethesda Krankenhauses in Wuppertal und des Agaplesion Allgemeines Krankenhaus in Hagen sowie der Seniorenzentren in Unna und Wuppertal. In dieser Funktion war er auch zuständig für den Aufbau regionaler Strukturen für diese Einrichtungen. Zudem hat er Prokura für den Gesamtkonzern. Georg Schmidt ist verheiratet und hat zwei Kinder, er lebt in Mettmann.

Erfreut über das eindeutige Ergebnis der Wahl zeigten sich am Dienstagabend die beiden Vertreter der Gesellschafter des Rheinland Klinikums: „Mit Georg Schmidt konnten wir einen erfahrenen Krankenhaus-Geschäftsführer für uns gewinnen. Gemeinsam mit Martin Blasig wird er eine schlagkräftige und harmonische Geschäftsführung mit viel medizinischem und betriebswirtschaftlichen Sachverstand bilden“, sind Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und der Neusser Bürgermeister Reiner Breuer froh, dass die Geschäftsführung der Rheinland Klinikum Neuss GmbH wieder komplettiert ist. „Mit dem neuen Team an der

Spitze des Rheinland Klinikums kann die angelaufene Fusion nun an Fahrt aufnehmen und weiter zum Erfolg führen.“

 


Zum Rheinland Klinikum Neuss gehören das Krankenhaus Dormagen und das Elisabethkrankenhaus in Grevenbroich sowie das Lukaskrankenhaus und die Rheintor Klinik in Neuss, außerdem unter anderem drei Senioreneinrichtungen in Grevenbroich, Korschenbroich und Neuss sowie elf Kindertageseinrichtungen in Neuss.

Beitrag drucken
Anzeigen