(Foto: Pressesprecher / Feuerwehr Schwalmtal)
Anzeigen

Schwalmtal. Der Löschzug Amern und die Drehleiter Waldniel wurden gestern um 23:35 Uhr über Sirene zu einem Wohnungsbrand zur Roermonder Straße alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass es zu einem Brandereignis in einer Küche gekommen war.

Durch den vorinstallierten Rauchmelder im Obergeschoss wurden die Bewohner des Hauses und die Nachbarn auf das Brandereignis aufmerksam und alarmierten die Feuerwehr.

Die beiden Bewohner sowie eine Nachbarin verletzten sich beim Löschversuch durch das Einatmen von Rauch so schwer, dass sie vor Ort vom Rettungsdienst behandelt und in umliegende Krankenhäuser transportiert werden mussten.

Das Brandgut wurde durch die Einsatzkräfte aus der Wohnung geschafft und abgelöscht. Anschließend kontrollierten Trupps unter Atemschutz die Brandwohnung und die darüber liegende Wohnung mittels Wärmebildkamera und nahmen umfangreiche Lüftungsmaßnahmen vor.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren insgesamt mit 55 Einsatzkräften und 11 Fahrzeugen im Einsatz. Die Roermonder Straße war auf Grund des Einsatzes für rund anderthalb Stunden gesperrt.

Beitrag drucken
Anzeigen